Grid Diary

Mittlerweile finde ich es schön mich Abends zurück zu lehnen um den Tag Revue zu passieren. “Was fand ich gut?”, “Habe ich meine Tagesziele erreicht” sind Fragen die man sich dabei regelmäßig stellt. Natürlich können die Antworten fein säuberlich auf Papier festgehalten werden um so einen Überblick zu bekommen wie es um das eigene Seelenleben steht.

iconOk, Katze aus dem Sack, vergessen wir “alles fein säuberlich auf Papier festhalten”, es gibt dafür eine App. Und was für eine!! Der Tipp dazu kam von @piepe und ist Gold wert. Hallo Grid Diary.

Seit ein paar Tagen meldet sich jetzt Grid Diary und anhand von zahlreichen Fragen kann ich darüber nachdenken wie mein Tag so war. Dazu Fotos einfügen oder die an dem Tag gelaufenen Schritte? Alles kein Problem, klappt wunderbar. Sync mit iCloud oder Backup via Evernote? Auch kein Thema, funktioniert tadelos. Hier das Alles in Aktion.


Die Basic Version ist kostenlos und schon ganz gut! Für 4,99€ kann man Pro werden und dann gibt es keine Grenzen mehr. 🙂 Meine App des Sommers.

Posted in Apple, iPhone, Leben | Tagged , , , , | Leave a comment

33 KW 2016

A cartoon by @paulnoth. #TNYcartoons #pokemongo

A photo posted by The New Yorker (@newyorkermag) on


Posted in Wochenrueckblick | Tagged , , , , | Leave a comment

Art History Remix

tumblr_ml8s9gie7k1qi1sjeo3_500

Art History remixed– Cuban-American artist Cesar Santos’s painting series, “syncretism” mixes iconic work by masters from Renaissance to Modernism: including works in the style of De Kooning, van Gogh, Goya, Michelangelo, Rothko and more.

Posted in Kunst, Leben | Tagged , | Leave a comment

Koichi Nasu, Moira Dryer

Treffen genau meinen aktuellen Kunstgeschmack.

tumblr_obxrstsq4h1suuc8do1_1280

“Koichi Nasu”

tumblr_o5y2r1roSj1qfc4xho1_500

“Moira Dryer”

Posted in Kunst, Leben | Tagged , | Leave a comment

32 KW 2016

Ein Symbolbild für den Wochenrückblick, wäre sehr fein. Vielleicht finde ich da noch was passendes. In der Zwischenzeit aber einen Blick auf die letzte Woche. Was bewegte, öffnete die Augen oder brachte ein Schmunzeln auf die Lippen.

  • Obama mag Musik. Kein Geheimniss. Nur was genau hört er aktuell? “Listen to President Obama’s Summer Playlist | whitehouse.gov”
  • Wenn wir schon in den Staaten sind: “Die US-Wahl, die CIA und Russland” Nebenbei oute ich mich als “Aleksandra Sowa Fan”. 😉

    Der Kalte Krieg ist vorbei – es lebe der Kalte Cyber-Krieg!

    „Wenn du nicht willst, dass Wladimir Putin etwas aus deiner E-Mail lesen kann, schreibe es nicht in eine E-Mail.“ Das sagt der Cyber-Experte Tyson Barker. Der Ratschlag dürfte für die meisten Politiker ein wenig spät kommen. Schlauer ist man eben oft erst hinterher.

  • Outen, gutes Stichwort. Ihr seid wahrscheinlich wieder abgesprungen, ich fahren weiter auf dem “Pokèmon-Zug”. Mittlerweile auch alten GB Color aus dem Keller geholt samt passendem Pokèmon Spiel. “The Psychology of Pokémon Go Haters – The Crux”

    When Psy’s “Gangnam Style” broke YouTube, they refused to give it a single view.

    When people soaked themselves during the ALS Ice Bucket Challenge, they called it a waste of water.

    When Pokémon Go took the United States by storm after its release July 6, they went out of their way to tell friends, family and social network followers they would never play the game. They encouraged pocket monster trainers to grow up, pursue gainful employment or just get off their lawns. One writer, Mattie Lou Chandler, was compelled to publish “A Hater’s Guide to Pokémon Go.”

  • Immer öfter vermisse ich “sozial” in sozialen Netzwerk.“Twitter und sein Missbrauchs-Problem: “Honigtopf für Arschlöcher”

    Viele Twitter-Nutzer werden beleidigt und bedroht, doch die Plattform unternimmt wenig gegen das Problem. Eine “Buzzfeed”-Recherche legt nahe, dass in der Zentrale der Wille dazu fehlt. Nun wehrt sich Twitter.

  • Aber “Hass” kann auch produktiv sein. Wirklich. “Bürokratie-App für Flüchtlinge”

    Was Flüchtlinge und Deutsche gemeinsam haben? Hass auf Bürokratie!

    Aber damit der Formulare-Wahnsinn für Neuankömmlinge etwas weniger schlimm ist, erfinden Ghaith und seine Freunde gerade die App „Bureaucrazy“.

  • Vielleicht etwas für mich. “The Get Down” Netflix Serie über New Yorker Hip Hop der 70er Jahre

    Auch wenn wir die Serie noch nicht gesehen haben, könnte The Get Down Sizzle einer der Serien-Highlights des Jahres werden. Der Trailer sieht schon mal recht vielversprechend aus. Hoffentlich kommt der Teil, in dem die New Yorker Hip Hop Kultur mit all ihren Elementen abgebildet wird, nicht zu kurz und geht auf Kosten der persönlichen Beziehungsgeschichten der Protagonisten unter.

  • Auf jeden Fall etwas für mich. 😉 One more thing. “IllumiBowl Toilet Night Light”

41hB5ZUOHCL._SY355_


Weitere Wochenrückblicke?? Gerne >> Björn , Sascha, Thomas Langeweile dich nicht Jana und Winni. Lesen bildet. Versprochen.

Posted in Wochenrueckblick | Tagged , , , , | Leave a comment

Networking leicht gemacht

1. Bitte wo??

Kein Geheimniss, seit Jahren bin ich virtueller Teil verschiedenster Plattformen und (positiver Nebeneffekt) lerne jede Menge unterschiedlicher Menschen kennen. Einige davon findet man gleich interessant, andere weniger, einige verschwinden komplett vom eigenen Radar.

Bringt nur nicht viel wenn man dann z.b. ein Musiker sucht, vor Monate durch Zufall auf Facebook entdeckt, aber Name komplett vergessen … Hand aufs Herz, Man(n) wird älter und vergisst leichter. Aus eigener Erfahrungen weiss ich aber: “Eine gute Organisation ist fast alles im Leben.”

2. Der Karteikasten

Daher war es ganz praktisch als ich einen Karteikasten kaufte und später dazu passente Karteikarten. Auftakt für ein persönliches, übersichtliches Netzwerk.

Und das geht so:

  • Entdecke ich zb. einen Musiker auf Facebook, erstelle ich Karteikarte mit seinen Namen, wo kennen gelernt, weitere nützliche Notizen. Karteikarte kommt in den Karteikasten.
  • Entdecke ich zb. einen Maler auf Twitter, erstelle ich Karteikarte mit seinen Namen, wo kennen gelernt, weitere nützliche Notizen. Karteikarte kommt in den Karteikasten.
  • Damit kein Chaos entsteht, trenne ich Karteikarten zusättzlich im Karteikasten nach Rubriken wie: Musik, Autoren, Inspiration, usw.

Möchte ich nun die aktuelle CD der Band XYZ bestellen auf die ich letztens stieß, einfach “Rubrik Musik” kurz überfliegen, Band finden, bestellen, anhören. Nie wieder Chaos.

Schöner Nebeneffekt: funktioniert auch ohne Internet, bzw. Smartphone. 😉


C-B86826DE-BFAC-449D-B0C6-207EED4E5D99

Posted in Leben, Produktivität | Tagged , , | 3 Comments

31 KW 2016

C-95FB243D-53FB-4992-874C-7D63647BBDDC


Weitere Wochenrückblicke?? Gerne >> Björn , Sascha, Thomas Langeweile dich nicht und Winni. Lesen bildet. Versprochen.

Posted in Leben, Wochenrueckblick | Tagged , , | Leave a comment