Buchtipp: Analog ist das neue Bio.

Analog-ist-das-neue-Bio--Eine-Navigationshilfe-durch-unsere-digitale-Welt-9783849303679_xxl“Andre Wilkens hat ein ebenso kluges wie unterhaltsames Buch über unseren digitalen Alltag geschrieben, das unsere Lebenswirklichkeit beschreibt und fragend in die Zukunft blickt. Unkonventionell und sehr persönlich analysiert und erklärt er wie das digitale Zeitalter unser Leben und Denken verändert hat und wie sich die Digitale Revolution in den nächsten Jahren fortschreiben wird, wenn die Entwicklung ungebremst voranschreitet”.

Es passt wie die Faust auf’s Auge.

2015 „veranstaltete“ ich das erstes „Digitales Fasten“ und 7 Wochen ohne Soziale Netzwerke fielen recht leicht. Liegt mitunder daran, das man selber ohne Internet groß geworden ist und noch die Zeit davor kennt. Als ich die Beschreibung zu dem Buch las, irritierte mich: „Manifesto für ein menschliches Leben in der Digitale Welt.“ Gerade als Ostblockkind, ist man etwas vorsichtig mit Manifeste. Trotzdem, Bedenken über Bord geworfen und Buch gelesen. Gefressen! Verdaut! Und das war gut so.

Ich pflege die Angewohnheit, persönlich wichtige Stellen im Buch zu markieren. Blättere ich nun durch die 3 großen Kapitel:

1. Digital – Von einem Wundermittel, seinen Risiken und Nebenwirkungen
2. Analog – Die Freiheit, die aus der Nische kommt
3. Was tun?

so ist das Buch voll damit! Aus gutem Grund, Andre Wilkens hält den „digitalen Spiegel“ vor unser Gesicht und zeigt was viele sicher Wissen aber nicht immer wahrhaben wollen. Die Digital Welt ist eine schöne Welt, aber mit vielen dunklen Ecken, und Tendenzen. Dazu zwei Beispiele, die immer noch durch die Medien gehen: der gläserne Nutzer und Edward Snowden.

Dennoch kein Grund die Hände über den Kopf zusammen zu schlagen und mantraartig: „Das Internet, Google, alles ist Böse.“ zu murmeln. Es gibt immer eine Alternative. zb. Analog. Bewusst Analog. Wie das funktionieren soll? He he he, den Weg müsst ihr selber gehen, ein erster (sehr guter) Schritt ist das Buch zu lesen. Kauftipp!


Analog ist das neue Bio” erschienen März 2015 im Metrolit Verlag, ISBN 978-3-8493-0367-9, Gedruckt 18,00 €, eBook 13,99 €

Posted in Internet, Lesestoff, Wissen | Tagged , , , , , | Leave a comment

16 KW 2015

Diesmal etwa größer und breit gefächert.

  • Sonderangebote verstehen – in nur 3 Minuten. Ach … ;-)

    43 Prozent der Deutschen sind bereit, in einem anderen Supermarkt als sonst einzukaufen, wenn es dort ein gutes Sonderangebot gibt.

  • Die Braut, der man nicht traut. (Ich, Zivi)

    Wer die erregten öffentlichen Wortmeldungen zum Thema G36 verstehen will, muss wissen: Eine Debatte über die Qualität und die technischen Probleme der Standardwaffe des deutschen Soldaten löst ganz andere Reflexe aus als die Berichte über veraltete und defekte Hubschrauber der Bundeswehr, verspätet gelieferte Transportflugzeuge für die Luftwaffe oder Mängel bei gerade erst fertiggestellten Kriegsschiffen der Marine.

  • Barbie und BND bekommen Negativpreise.

    Sie spionieren im Kinderzimmer oder arbeiten mit der NSA zusammen: BeimBig BrotherAward werden die Datenkraken 2015 prämiert.

  • Das Gärtner-Prinzip.

    Statt den Größenwahn in den Anfang, in die Planung, zu stecken, sollten wir den Größenwahn vielleicht eher in das Wachstum, in die Weiterentwicklung, stecken.

  • Switching from Google Authenticator or Authy to 1Password. Leicht verständlich, sogar für mich.

    If you have been using Google Authenticator or Authy for two-step verification (“2FA” for short), you may have wondered whether you should switch to 1Password, now that it offers the same functionality. You may have wondered how much of a hassle it would be to change from one app to another, and if it would be worth it.

  • Draußen nur Kännchen – Der Hund, die Kobra und ich. Lesen!! ;-)

    Yoga, denke ich, na klar. Ein bisschen turnen, ein bisschen atmen – warum nicht. Für Entspannung bin ich immer zu haben.

  • Im Wettkampf › Rennen, Volkslauf, Wettkampf. Lesen!! ;-)

    Ich stehe in der Startaufstellung und taxiere die anderen Läufer. Welche Altersklasse der Grauhaarige da drüben wohl hat? Will der da drüben etwa mit den Schuhen so einen Lauf machen? Wohl ein klein wenig zu dick angezogen, die da vorn…

  • Podcast Der Daoismus – Dem Leben seinen Lauf lassen.

    Der Daoismus gehört zu den drei religiös-philosophischen Strömungen, die das geistige Leben Chinas von der Antike bis in unsere Gegenwart prägen: Daoismus, Konfuzianismus und Buddhismus. Autorin: Claudia Simone Dorchain

  • Podcast Qi – Die geheimnisvolle Kraft.

    Das chinesische Wort Qi wird für gewöhnlich mit Lebensenergie übersetzt, aber seine Bedeutung ist umfassender. Wörtlich übersetzt bedeutet es Luft, Gas – im übertragenen Sinn Atmosphäre oder Temperament. Autorin: Gerda Kuhn

  • Podcast Das Haiku – Drei Zeilen, die alles sagen.

    Haiku – Das sind die kürzesten Gedichte der Weltliteratur. Und trotzdem steckt in diesen Miniaturkunstwerken, entstanden im Japan des 17. Jahrhunderts und heute sogar bei uns beliebt, das Wesen der Welt. Autorin: Jenny von Sperber

  • Podcast Monkey Talk: Neubärte auf Motorrädern.

    Timo Großhans und Clemens Gleich machen einen Talk zum Thema Motorrad, ganz schlicht: zwei Männer mit Mikros, eine Kamera, eine Kneipe.

  • One more thing: This Is How An Electronic Iron Man Helmet Is Made!

Posted in Wochenrueckblick | Tagged , , , , , | Leave a comment

“Einfach mal die Fresse halten”

Reden und Mitreden ist nicht nur das Grundprinzip sozialer Foren, es ist unser Daseinsprinzip schlechthin geworden. Es geht unserem Denken voraus. Und das ist das Problem.

DIE ZEIT / Kultur / Kommunikation

Posted in Kommunikation, Leben | Tagged , , | Leave a comment

Die Zeit nach „Digitalen Fasten“

Mittlerweile ist Ostern paar Wochen her und nutze wieder fleißig Twitter, Facebook, Instagram sowie WhatsApp.

Frage: hat sich etwas verändert im Gegensatz zu der Zeit vor der Fastenzeit? Unter „Fazit Digitales Fasten 2015″ gab es schon eine paar Punkte ich die beherzigen wollte, habe ich die auch erreicht?

Ja! Aber nicht nur das, es geht weiter, weiter als ursprünglich dachte.

  • Inhalte: immer mehr stellt sich die Frage bevor ich einen Tweet oder Foto in die Welt jage „muss das sein, macht es Sinn?“. Hat weniger mit der oft zitierten „Schere im Kopf“ zu tun (Selbstzensur) eher gönne ich mir den „Luxus der Privatsphäre“ und behalte einen schönen Augenblick für mich alleine. Oder als Foto für meine bessere Hälfte. ;-) Klingt vielleicht abgehoben, aber versuche mir den Luxus von „Offline, Unerreichbarkeit, digitale Privatsphäre“ zu gönnen. Warum: weil ich es mir wert bin. Mal schauen, vielleicht vertiefe ich später das alles in form eines Artikels. Wobei, dann wird es ein öffentliches Thema. ;-)

  • Clients: vorher nutzte ich auf meinem iPhone, iPad, MacBook zahlreiche Apps um Tweets zu lesen, senden, RT usw. Natürlich mussten es immer die aktuellsten sein. Ich habe 1 Woche gebraucht um mich dazu zu „überwinden“ die hauseigene App von Twitter zu installieren. Warum? Ursprünglich wollte ich nur sehen ob ich „angetwittert“ werde, oder ob es RT gab. Aber sobald die App auf dem iPhone war, befürchtete ich statt paar sec. nach neuen Infos zu suchen in alte Muster zu verfallen, und die Timeline zurück zu lesen. Nicht zu erwähnen Tweets mit der „magischen Fähigkeit“ den Blutdruck steigen zu lassen. Deshalb installierte ich sie, (Twitter.app) hatte Selbstzweifel und sie flog wieder runter. Nun gehe ich einen neuen Weg, nutze Boxcar. Verpasse keine „wichtige Info“ und genieße den Tag.

  • Loslassen: DAS ist eigentlich das Themas das ich in der Fastenzeit gut exerzieren konnte. Los lassen. Los lassen von dem Gedanke: „du verpasst etwas ganz wichtiges“. Los lassen von dem Gedanken: „dazu muss ich jetzt auch etwas sagen“. Los lassen von dem Gedanken „das könnte mich auch interessieren.“ Alleine das Wort „könnte“ ist ein Witz. Oder es kann oder nicht. Dauerte etwas länger, aber so langsam habe ich den Bogen raus: los lassen von „Freunden“. Freunde in Anführungszeichen, es sind keine tiefe Freundschaften die über Jahre gewachsen sind und werden auch nie welche werden. Aber das ist vollkommen OK.

  • Freunde: da hat sich einiges getan. Im Gegensatz zu der Zeit davor haben sich zahlreichen Kontakte vertieft, einige schmolzen wie Schnee in der Sonne aber es gab auch viele neue.

Sicher wird es einige geben die meinen: Ach, das kennen wir doch schon lange. Herzlichen Glückwunsch! Wir stehen jetzt auf selber Augenhöhen. Nur, wieso habt ihr früher nicht öffentlich darüber geredet. ;-) Redet darüber, bloggt darüber. Es geht nicht darum sich als der “bessere Internetnutzer” darzustellen. Viel mehr anderen einen möglichen Ansatzpunkt zu geben wenn sie wieder den Eindruck haben vom “Internet überrollt” zu werden. Ob sie diesen Ansatzpunkt annehmen, müssen sie selber entscheiden, und wenn auch länger braucht, auch kein Drama. Rom wurde nicht an einem Tag gebaut …

Für mein Teil: werde diesen Weg mit oder ohne anderen weitergehen, den er tut gut. :-)

Posted in HappyBuddha, Leben | Tagged , , , , | Leave a comment

Care

herr.bo_Photo

Posted in HappyBuddha, Leben | Tagged | Leave a comment

Klassik Lounge Nightflight Vol.7

largeLemongrass gehört für mich zu den Musik-Labels die man nie aus den Augen verlieren sollte. Sonst verpasst man:

“Klassik Lounge Nightflight Vol.7″.

2 CDs zum dahin schweben. (nicht geeignet zum Laufen, getestet ;-) )

Kleine Hörprobe? Hier lang.

Posted in Kunst, Musik | Tagged , , | Leave a comment

15 KW 2015

  • Leider wahr. „Medienmaschinerie und Medienkarussell“

    Sie wollen nicht spekulieren – tun es aber doch.

  • „Strava Art – 7 Kunstwerke aus GPS-Tracks“. ;-)

    Aber Strava ist nicht nur als Tracker für das tägliche Training gut, es gibt inzwischen richtige Künstler, die mit ihren GPS-Tracks wunderschöne Bilder erfahren oder erlaufen. Oft radeln sie dafür 150 Kilometer oder mehr im Kreis, ums Eck und hin und wieder zurück, bis am Ende z. B. eine Giraffe rauskommt.

  • „NoMoreiTunes – Automatisches Öffnen von iTunes in Safari blockieren“. Endlich ein Problem weniger.

    Eine Sache, die mich bei Safari immer wieder stört, ist das automatische Öffnen vom AppStore bzw. iTunes, wenn man einen entsprechenden Link öffnet. Meistens will ich einfach nur die Infos der App im Browser anschauen und das reicht auch.

  • Podcast: „Bekannt als Choleriker Gernot Hassknecht“

    Durch die „heute-show“ ist er als Gernot Hassknecht zum Choleriker der Republik avanciert. Der Schauspieler Hans-Joachim Heist tritt aber auch als Heinz Erhardt auf und war sogar mal SPD-Kommunalpolitiker. (Und er hat nicht gebrüllt!)

  • Podcast: „Redezeit mit Gabriele Krone-Schmalz: Russland verstehen“

    Wie ist es um die politische Kultur eines Landes bestellt, in dem ein Begriff wie „Russlandversteher“ zur Stigmatisierung und Ausgrenzung dient? Muss man nicht erst etwas verstehen, bevor man es beurteilen kann?

  • Podcast: „Angela Marquardt“

    Sie war die junge Punkerin, die die PDS farbiger machte. Sie wechselte zur SPD und ins Büro von Andrea Nahles. Und sie erzählt jetzt mit dem Buch „Vater, Mutter, Stasi“ die Geschichte ihres Lebens.

  • Track der Woche: Rez/Cowgirl – Underworld

Posted in Wochenrueckblick | Tagged , , , , , | Leave a comment