AppTipp: Wants & Needs

Keine Ahnung wie es euch geht, ich habe gefühlt 100 Wünsche im Hinterkopf. Steht aber zb. Weihnachten vor der Türe und die Frage: „Was ist dein innigster Wunsch, der erfüllt werden sollte?“ eire ich wie wild rum und verweise auf eine Amazon Wunschliste, auf der natürlich keiner der 100 Wünsche steht…

Andererseits gibt es auch den Fall wo ich nach getaner Arbeit nach Hause fahre und so etwas wie Dankbarkeit in mir spüre. Dankbar das der Tag so gut gelaufen ist, ich mit super Kollegen zusammen arbeiten durfte, oder eine schwierige Situation gut gemeistert habe. Wäre es nicht praktisch in angespannten Zeiten diese Dankbarkeit „aufzurufen“ um sich so selbst vorzuführen wie gut das Lebens sein kann, oder was man alles schon gestemmt hat?

icon-128

Kann man alles, und zwar mit Whants and Needs.

Das erste Mal als ich von der App hörte kam sofort der Gedanke: „Noch eine App mit Listen, Statistiken und schicken Diagrammen.“ Aber dann machte es klick und ich habe nun das Gefühl, es geht um viel mehr.

Natürlich in erster Linie bietet die App eine gute Möglichkeit sich seiner Wünsche bewusst zu werden, durch klassische Visualisierung. (die Notiz) Aber es ist nicht nur ein schnödes Aufzählen, es findet auch eine erste Einteilung statt in „Wants“ und „Needs“. Denn, nicht alles was man sich wünscht braucht man letztendlich auch wirklich. Einfach ein paar Tage stehen lassen, dann erneut drauf sehen und zu 90% fliegen die Wünsche wieder raus.

Unter der Rubrik „Thanks“ kann ich letztendlich meine „guten Tage, Momente“ oder wie man es bezeichnen will festhalten.

Anfangs habe ich zwar über die Möglichkeit von Diagrammen gelächelt, aber nun machen sie tatsächlich Sinn. Danke ihnen habe ich einen guten Einblick:

  • welcher Monat der „dankbarste“ war
  • habe ich mehr „Needs“ als „Wants“ also mehr „brauche ich wirklich“ als „könnte ich schon irgendwie gebrauchen“

Und da ein Video mehr als 1000 Sätze sagt, Whants and Needs in Aktion.


https://www.youtube.com/watch?v=MAB-M4vYumw


Fazit: mit Whants and Needs sehe ich was wirklich in meinem Leben zählt (jedenfalls einen kleinen Teil davon, schließlich bedeutet ein ausgeglichenes Leben viel mehr). Die App ist ein guter Anfang bei der Umkehr auf dem richtigen Pfad zu einem erfüllten Leben.;-) Apptipp!!

This entry was posted in Apple, Kommunikation, Leben and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

4 Comments on "AppTipp: Wants & Needs"

Notify of
avatar

Sort by:   newest | oldest | most voted
Sven
Guest
1 year 5 months ago

Interessante und wirklich mal sinnvolle Art der Selbstvermessung! Werde ich ausprobieren 🙂

trackback
1 year 5 months ago

[…] New Me“, 2015 hingegen ist „Care for the right things“ angesagt. Deshalb erkundete ich erst was ich wirklich benötige, oder doch nicht, jetzt werden die nächsten dicken Bretter […]

trackback
1 year 3 months ago

[…] nicht jünger … Irgendwie wunderte mich nicht das 10 Reasons von dem selber Autor stammt wie Wants and Needs. Egal für welche Nutzung ihr euch entscheidet, klarer […]

wpDiscuz