Elements – oder alles fließt

Nach dem kleinen Drama um “Simplenote” habe ich mir schon Gedanken gemacht, wo ich eigentlich so meine Notizen speichern. Wenn der Speicherplatzanbieter über Nacht dicht macht, dann ist alles hin, außerdem weiss man ja auch nicht immer wer das so ist.

Aber: als treuer Follower von Nadine (@PimpYourMac) las ich auch den Tweet über “Elements” und fand darin meine Lösung.

Elements

Das GENIALE dabei: dieses nette Tool speichert aller Notizen automatisch in der Dropbox, die mittlerweile aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken ist :)

Außderdem werden die Noizen in .txt-Format gespeichert, das wiederum “Notational Velocity” lesen und schreiben kann. Damit schließt sich nun der Kreis. Sayonara Simplenote.

PS.1 das Icon von “Notational Velocity” ist nicht gerade der Knaller aber mit “Candybar” kann man das schnell ändern. :zunge:
PS.2 Windows/User sollten sich mal “ResophNotes” ansehen. Ein schlankes Tool, das auch mit der Dropbox kann.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommunikation abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Elements – oder alles fließt

  1. Jürgen Bo. sagt:

    Frischer Blogeintrag: Elements – oder alles fließt http://bit.ly/czxL6S #app #internet #kommunikation #elements #sync

  2. Nadine sagt:

    Elements ist auch echt ein Win. Obwohl ich Droptext irgendwie doch bevorzuge… Beide arbeiten zumindest stark an der Weiterentwicklung.
    :top:

    (ach ja, und noch *rotwerd* – wg. der Erwähnung)

  3. HB sagt:

    @Nadine: Droptext ist auch ein Hauch günstiger, beide sind aber GENIAL :party:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>