Kaffee, Wertschätzung und Rituale

Die Maschine

Weihnachtszeit ist bekanntlich die Zeit in der Mensch sich auch gerne mal selbst beschenkt. Das taten wir auch und sind nun stolzer Besitzer einer schicken Kaffeemaschine des “Dolce Gusto” Systems. Kurze Erklärung, die Maschine funktioniert nur mit Kaffeekapseln eines bestimmten Anbieters, die dank so entstanden Monopolstellung ihren dementsprechend hohen Preis haben. Natürlich tut man seinen Einkauf im Freundeskreis kund und erhält daraufhin Feedback. War nicht immer positiv, gerade wegen dem hohen Preis des Kapseln und das geschlossenen System dahinter.

Aber, persönlich können wir damit gut leben denn wir lernen die

Wertschätzung

neu. Kaffee ist in unserem Haushalt quasi ein Alltagsgegenstand. Morgens wird die Kaffeemaschine eingeschaltet und während eines Tages liefert sie brav zich Tassen ab. Kaffee ist unser Lebensmotor, jedenfalls sahen wir es bis vor kurzem noch so. Für uns war Kaffee schon immer da und das sollte natürlich lange Zeit weiterhin so auch bleiben. Nun wendet sich aber langsam das Blatt, wir lernen den Kaffee neu schätzen. Gerade wegen dem Preis läuft die Kaffeemaschine nicht mehr 10 Stunden am Tag. Und, wir verbinden neue

Rituale

mit einer Tasse. So kommen wir nach einem langen Arbeitstag heim, setzen uns auf das Sofa und zu einer Tasse frisch gebrühten Kaffee tauschen wir die Erfahrungen des Tages aus. Eine Art koffeinhaltige Entschleunigung. Hat den Vorteil die aktuellen Probleme & Belangen des Partners zu erfahren und zusätzlich dazu eine leckere Tasse zu trinken. Die Tasse Kaffee verschwindet auch der “trinken und gut” Ecke und wandert zu “bewußt trinken”.

Und das ist mir das Geld wert.

Dieser Beitrag wurde unter Kommunikation abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten auf Kaffee, Wertschätzung und Rituale

  1. Nasendackel sagt:

    Wir haben pads, also ähnlich. Ich kann keinen filterkaffee mehr trinken. Daher vollstes verständnis.
    Ich hab nur einen kleines problem mit den unmengen alu, die da vernichtet werden, aber davon würde ich mir auch nicht den genuss verderven lassen.

  2. Stefan sagt:

    Gute Wahl den Kaffee wieder mehr zu genießen. Manche schlingen das runter weil sie es so gewohnt sind und es “brauchen”.

    Darf ich fragen wir ihr euren Kaffee so trinkt? Also Milch, Zucker? Oder doch lieber Süßstoff oder gar richtig schwarz?

  3. Dave sagt:

    Ich sehe schon, meine erste gute Tat im neuen Jahr wird eine Blogparade zum Thema Kaffee … :-)

    Fein, dass es auch in der Blogosphäre nach wie vor dem Türkentrank zugetane Leute gibt!

  4. Kaffee ist auch für mich ein wichtiges Lebenselexier. Vor allem frisch aus der Espresso-Maschine. Ich nutze allerdings jene mit Mahlwerk, so bin ich vom Kaffeelieferanten unabhängig. :-)

    Weiterhin viel Entspannung beim Kaffee-Genießen!

    • HappyBuddha sagt:

      Schätze auf lange Sicht werden wir uns auch eine zweite Kaffeemaschine zulegen.

      Gerade bei Besuch und Festlichkeiten, laufe ich garantiert nicht 50x mit einer Kaffeekapsel durch die Wohnung um eine Tasse zu kochen. ;-)

  5. Enno sagt:

    Ich mag, dass du “zig” mit “ch” hinten schreibst^^

  6. Jay sagt:

    Das ging mir ähnlich als ich mir eine Nespresso-Maschine in die Küche stellte, die Reaktionen waren sehr geteilt. Klar, das mit dem Alu ist nicht wirklich prickelnd und auch der Preis ist absolut überzogen, allerdings funktioniert das System sehr einfach, ist wartungsarm, der Kaffee schmeckt gut und die Zubereitung ist einfach und schnell. Wunderbare Sache. In letzter Zeit habe ich aber immer öfter meine gute alte Bialetti aus dem Schrank geholt und mir meinen Espresso gemütlich aufgebrüht und dann genossen. Für mich ist diese Kombination inzwischen perfekt, die Nespresso nutze ich an Tagen an denen es schnell gehen soll, die Bialetti wenn ich Zeit habe. Die Kaffeemenge habe ich im letzten Jahr auch extrem eingeschränkt und muss feststellen, dass mir das ziemlich gut getan hat. Manchmal ist weniger doch mehr und steigert den Genuss.

  7. Reen sagt:

    Verrückt. Erst das mit der Playsi, jetzt das mit der Kaffeemaschine. Das selbe hier: nur bei uns ist es eine Cafissimo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>