Lesetipp: iPad für Fotografen

In diesem Handbuch erklärt der Autor Ben Harvell, wie das iPad die Arbeitsweise von Fotografen revolutioniert und wie diese ihr iPad am besten nutzen können: In speziellen Kapiteln zu leistungsstarken Bildbearbeitungs-Apps, einfachen Apps für die Weitergabe und Präsentation der Fotos und allen Informationen zum Tethered Shooting mit dem iPad bietet dieses Buch alles Wissenswerte für Fotografen, die ein iPad nutzen.

Beschreibung MITP Verlag

Als erstes fällt die Buchform auf, erinnert sehr stark an einen iPad und mit knapp 150 Seiten hat es in etwa die Dicke eines iPad. Der iPad kann bekanntlich nicht nur Inhalte präsentieren, man kann ihn z.b. auch sehr gut als Fotograf benutzen. Wie das geht, das hat sich Ben Harvell als  Ziel gesetzt.

Der ehemalige iCreate Autor fackelt darum auch nicht lange rum, nach einem kurzen Vorwort stürzt er sich und den Leser auch schon in die Welt der Apps & Fotografie. Übrigens, eine sehr interessante Welt.

Dabei geht er den klassischen Weg und unterteilt das Buch grob in mehrere Teile:

– Grundlagen
– Fotos importieren & bearbeiten
– Aufnahmehilfen
– Web-Portfolio
– iWork und Apple TV nützen
– Zubehör
– Unerlässliche iPad-Apps und wichtige Online Tools

Zu jedem Kapitel legt er zahlreiche Bilder bei, erklärt sehr anschaulich die benützten Apps und macht so aus dem Buch ein umfangreiches Nachschlagewerk zum Thema iPad und Fotografie. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen, ein paar neue Apps entdeckt und denke Ben Harvell hat sein Ziel erreicht.

Der iPad ist eine wunderbare Art sein Portfolio Freunden und potenziellen Auftraggebern vorzustellen, denn wie so oft im Leben zählt der erste Eindruck. In meinen Augen ist “iPad für Fotografen” sehr gut geeignet für Fotografen die noch keinen Bezug zum iPad haben und mit dem Gedanken spielen einen zu kaufen. Sie erwarten 150 Seiten, die Augen öffnen und neue Möglichkeiten aufzeigen.

“iPad für Fotografen – Ben Harvell”
Erschienen im MITP Verlag, Preis –  19,95 €, ISBN ISBN 978-3-8266-9189-8

Zusatz:

This entry was posted in Lesestoff and tagged , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Lesetipp: iPad für Fotografen

  1. Acky says:

    In diesem Zusammenhang bietet der Artikel Why My iPad Is Not My Laptop einen interessanten “Gegenpol”. Hier wird aus Sicht eines Fotografen beschrieben, warum sich das iPad nicht für den professionellen Einsatz eignet (was mich aber auch nicht verwundert).

  2. Pingback: Photogene, das Schweizer Taschenmesser für Fotos

  3. Pingback: Buchtipp: Filmen mit dem iPhone ›› HappyBuddha

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>