Mein Weg zum Mac 14 – Sven

Hallo, ich bin Sven, 35 Jahre und wohne im schönen Bayern. Beruflich arbeite ich seit vielen Jahren in Beratung und Umsetzung von kommerziellen CMS und daher trifft man mich recht häufig irgendwo auf einer deutschen Autobahn.

=== Wann hast du das erste Mal von Apple gehört

Rückwirkend war das, als meine Vater irgendwann in den 80ern voller Stolz seinen neuen Dienstrechner, einen Apple IIgs, mit nach Hause brachte. In dem Alter damals fand ich Tabellenkalkulation (mit Ausrufezeichen als vertikale Linien ;)) aber noch nicht wirklich spannend.

=== Die Zeit vor dem Mac

In der fünften Klasse dann hatten wir Projektwoche und ich machte meine ersten Programmierschritte in Basic auf den Apple IIe, welche unsere Schule damals hatte.
Kurz zuvor hatte mir mein Vater einen Amiga 500 zu Weihnachten geschenkt (nachdem ich ständig bei einem Freund und seinem C64 war), auf welchem das Erlernte gleich ausprobiert wurde (Amiga Basic, die Erfindung der Langsamkeit :)).

Nach dem Zusammenbruch von Commodore wechselte ich dann Anfang der 90er mit einem 486DX/33 in die Welt der PCs – und war schon wenige Minuten nach der Lieferung der (schweineteuren!) Maschine entsetzt, was für ein chaotischer und unbenutzbarer Haufen Silikon und Blech mit diesem Microsoft-Zeugs (DOS 6.22, Win 3.11 und relativ bald danach Windows 95) das war. Aber erstmal blieb ich auf der PC Schiene, machte meine Erfahrungen mit all den Varianten wie Win 98, Win 98 SE, 2000 und XP – aber zufrieden war ich nie. Ausflüge zu BeOS (genial, aber da gab es halt nichts), OS/2 (nun ja) und Linux (noch heute das System, das auf allen meinen Servern läuft) brachten leider nicht den heiligen Gral.

=== Was gab den Ausschlag zu einem Wechsel

Der Grund war sicherlich die generelle Unzufriedenheit mit dem PC. Auslöser war dann Windows XP, für welches der Rechner (schon wieder…) hätte aufgerüstet werden müssen. Und genau da fing gerade Mac OS X langsam an interessant zu werden (9.22 und 10.1 waren aktuell) und die Nachttischlampe kam heraus. Also habe ich blind einen iMac G4 700MHz mit Airport bestellt (oh man, was alleine die Basisstation, die immer noch geht, damals gekostet hat…) und damit das erste Mal einen Mac überhaupt selbst benutzt. Von der ersten Minute fühlte ich mich wie zu Hause – die Kiste funktionierte einfach sofort und ohne Probleme – ganz wie der gute, alte Amiga (Gott habe ihn seelig).

=== Wie reagierte das Umfeld, oder war eher egal

Damals waren Macs gerade wirklich exotisch, daher waren die Reaktionen meist ein mitleidiges Kopfschütteln. OK, außer bei meinen Chefs, die haben nämlich Ihre Firma damals mit NeXT-Rechnern hochgezogen gehabt :)

=== Hast du danach Missioniert, sprich, Freunde oder Bekannte versucht auch zu einem Wechsel zu bewegen

Ja, da ich, wie so häufig, der Kerl bin, der sich mit Rechnern auskennt und damit automatische die private PC-Hotline von allen war. Mein Statement wurde bald: kauf Dir einen Mac und ich helfe Dir, bleibst Du bei Windows, dann viel Spaß. Im Familienumfeld sind Macs nun relativ beliebt.

=== Welche App möchtest du nicht mehr missen

Hm, ganz traditionell die iLife-Produkte. Die haben mir das Leben von Anfang an so viel einfacher gemacht. Abseits von Apple-Produkten ist es sicherlich Alfred, welchen ich aktuell als Schnellstarter benutze. Ein Rechner, der keinen Schnellstarter hat, bringt mich echt durcheinander.

=== Wo siehst du Stärken und Schwächen von Apple

Die Stärken sind meiner Meinung die Fokussierung – wenige, aber gute und hochwertige und vor allem funktionierende Produkte aus einer Hand. Und dabei auch mal nein zu sagen, wenn es um optionale Parameter gibt sondern es fest zu verdrahten. Apple baut Produkte, welche das, was sie versprechen immer und gut lösen. Im Business-Umfeld hatte Apple eigentlich immer große Probleme, da die dort notwendige Support-Infrastruktur nie kam und die Zyklen zu kurz sind. Eine Schwäche könnte werden, dass nun vermutlich die starke Hand fehlt. Unpopuläre Entscheidungen (welcher aber langfristig besser sind), werden halt von einer starken Führungspersönlichkeit eher durchgesetzt als von einer Persönlichkeit wie Tim Cook. Aber da bin ich mal gespannt, vielleicht überrascht mich Apple ja :)

=== Wie ist Dein aktuelles Setup

Auf dem Schreibtisch steht ein weißer iMac (Intel Core Duo, 2 GHz, 2 GByte RAM – die erste Intel-Maschine, die man kaufen konnte) mit einer mittlerweile eingepflanzten SSD
(http://www.gibts-doch-garnicht.de/jungbrunnen-fur-meinen-alten-imac/) und der ist immer noch der Hauptrechner für vieles. Daneben (und sich ein 27″ TFT mit dem iMac teilend) steht seit rund einem Jahr ein MacBook Pro 13″ (2,3 GHz, 8 GByte RAM) mit einer SSD und der Festplatte statt dem DVD-Laufwerk verbaut. Habe mich gegen das Air entschieden, weil der Rechner einige Jahre halten soll und im Pro kann ich nachrüsten.

Tja, und daneben steht eine Dell Latitude E6510 mit SSD und Windows 7 – mein Dienstrechner und daher auch Grund und Basis meines bestehenden Hobbys der Programmierung von einem Desktop Twitter/App.net/Facebook/…-Clients eben für Windows http://www.nymphicusapp.com/windows/nymphicuswindows20beta/. Daneben existieren im aktuellen Einsatz noch zwei iPhone 4 (Diensthandy und Handy meiner Frau), ein iPad (erste Generation, gehört meiner Frau) und ein iPod touch (4. Generation, gehört meiner Tochter und war meine Antwort auf den Wunsch eines Nintendo DS :)) Ach ja, ein Apple TV hängt noch am Fernseher im Wohnzimmer und der wird auch mittlerweile gut genutzt.

Kontakt:

This entry was posted in Apple, MWZM and tagged , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Mein Weg zum Mac 14 – Sven

  1. Sven says:

    Lustig, wie viel sich in den zwei Monaten seit entstehen des Testes geändert hat :)

    Mittlerweile 36 Jahre, der iMac ist nun bei der Tochter und das MacBook Pro Dank Fusion Drive der Hauptrechner. Das iPad ist nun auch bei der Tochter, meine Frau hat nun ein 4er und schlussendlich hat die Firma mir ein Upgrade auf das iPhone 5 geliefert.

    Schnelle Zeiten und gar nicht entschleunigt im Moment :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>