Meine Woche auf einem Blick

  • Immer mehr finden die neue Timeline von Facebook eine Unverschämtheit. Komisch, zeigt sie nur unsere peinlichsten Momente übersichtlicher an … Stellt am Sonntag bei Kaffee & Kuchen der versammelten Familie die Frage was sie davon hält. Tippe auf paar Minuten schweigen, weil das Thema das uns wirklich die letzte Nachruhe “raubt” noch nicht bei ihnen angekommen ist. Siehe dazu auch:  “Zur “ultradreisten” Facebook-Timeline” Danke @luebue.
  • Twitter hat eine Zensurinfrastuktur. Erschütternd nich? Ok, hat Google sie auch, zu erkennen an folgender Meldung: “Aus Rechtsgründen hat Google 2 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt.”  Interessant dabei, man kann Twitter aber “austricksen”. Das Blog Netzwertig erklärt wie. Bleibt nur noch die Frage: warum sagt Twitter nicht gleich das es so eine Hintertüre gibt? Meine Theorie: gewollt. So kann man sich in auch Länder bewegen, die Menschenrechte nur auf dem Papier kennen, aber zeitgleich der Bevölkerung die Möglichkeit bieten sich über Twitter zu organisieren und informieren. Wäre Twitter knallhart würden sie die Hintertüre gar nicht anbieten, geschweige durchsickern lassen, das sie existiert.
  • Das Saarcamp steht in den Startlöchern !! Termin ist der 05.05.2012 – 06.05.2012, dann trifft sich bereits zum 3ten Mal die digitale Gemeinde zum regen Gedankenaustausch. Lese dazu auch den Eintrag von Andi1984  “Nicht zu klein, groß genug für ein Barcamp“, die Antwort auf die FAZ.
  • Nachtrag 28. Januar 2012 zu Twitter. Sehr guter Artikel dazu findet man im Zapp Blog “Twitter verbessert sich und alle rufen Zensur” Also, entspannen und kühlen Kopp behalten.
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommunikation, Wochenrueckblick abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>