Gelesen, gesehen im Juli

Vielleicht lag es an dem schönen Wetter, verbrachte viel Zeit in der Natur ohne Buch in der Hand.

Dafür 3te Staffel „House of Cards“ gesehen. (via iTunes) Keine Panik, kein Kommentar dazu bis auf ein „gespannt auf die nächste Staffel!!!”

Nebenbei „Shameless“ entdeckt. Läuft aktuell auch im deutschen TV, leider zur sehr später Stunde und 2-3 Folgen am Stück. :-/ Zum Glück noch iTunes.

Posted in Allgemein, Film, Lesestoff | Tagged , | 2 Comments

31 KW 2015

Diese Woche mit einem akustischen Wochenrückblick.

+ Podcast: Achim Reichel, Rockmusiker

Kaum jemand hat die deutsche Musikszene so geprägt wie Achim Reichel: er machte in den 60ern Beatmusik mit den Rattles, spielte als Vorgruppe bei den Beatles und den Rolling Stones. Mit seiner Band Wonderland hatte er in den 70ern den Riesenhit “Moskow”, später sang er Shantys und Volkslieder, vertonte deutsche Dichter und hatte immer wieder Charthits wie z.B. “Der Spieler”. Heute ist Achim Reichel über 70, er steht seit über 50 Jahren auf der Bühne und geht mit seinem aktuellen Album “Raureif” auf Deutschlandtour.

+ Podcast: MARION KRACHT Warum entwickeln Sie als Schauspielerin eine vegane Modelinie?

Bekannt wurde Marion Kracht in Fernsehserien – doch neben der Schauspielerei ist die vegetarische Lebensweise eines ihrer großen Lebensthemen. Nun hat sie eine vegane Modelinie herausgebracht. Wie passen Tierschutz und Schauspiel zusammen?

+ Podcast: Kampf gegen das Gewicht

Eine gigantische Diätindustrie gaukelt den Menschen vor, in nur wenigen Wochen abspecken zu können. Doch wer dauerhaft abnehmen will, hat es schwer.

+ Podcast: Rechtes Gedankengut in der deutschen Bevölkerung: Wie anfällig ist die “Mitte” der Gesellschaft?

Bielefelder Studien belegen zwei Tendenzen: Einerseits sind feindliche Haltungen gegenüber Fremden oder Minderheiten seit 2001 insgesamt zurückgegangen. So stimmten etwa über die Jahre immer weniger Befragte dem Satz zu “Es leben zu viele Ausländer in Deutschland”. Andererseits unterstrichen gleichzeitig mehr Deutsche die Forderung: “Wenn Arbeitsplätze knapp werden, sollte man die in Deutschland lebenden Ausländer wieder in ihre Heimat zurück schicken”.

+ Podcast: Zeitfragen-Magazin: Gefälschte Daten, Botnetze und Cyborg-Zombies

Und dann waren noch die italienischen Foo Fighters Fans … 😉

1000 musicians play Learn to Fly by Foo Fighters to ask Dave Grohl to come and play in Cesena, Italy

Posted in Allgemein, Musik, Podcast, Wochenrueckblick | Tagged , , , , | Leave a comment

Dr.Cleaner

Manch einer schwört auf Progamme die anbieten den Arbeitsspeicher oder Festplatte eines Mac schneller zu machen indem sie ihn aufräumen. Andere wiederum winken da nur müde ab, “braucht ein Mac nicht wirklich”.

Wie auch immer: möchtet ihr euch eine eigene Meinung bilden ohne dabei groß Geld auszugeben, dann probiert „Dr.Cleaner“.

Läuft seit paar Monaten im Hintegrund und hat sich als ganz nützlich erwiesen.

Wozu ich es nütze:

  • nach Deinstalltion von Apps erkennt es noch übrig gebliebene Daten oder Ordner und schiebt die den Papierkorb
  • bietet eine gute Suche nach großen Datein an, die unnötigen Platz auf meiner Festplatte belegen könnten
  • schließe ich Programme die viel Arbeitsspeicher belegen, so wird der schnell wieder freigegeben

Dafür das es kostenlos ist, finde ich „Dr.Cleaner“ gar nicht mal so schlecht. Wobei Funktionen wie:“ Cache leeren“ nicht wirklich etwas bringt, die sind schnell wieder belegt, oder sollten erst gar nicht geleert werden. Daher verzichte ich auch oft auf dieses Feature.

Posted in Apple, Internet | Tagged , , | Leave a comment

Hocus Focus

Kleiner Tipp für eine App die mir ans Herz gewachsen ist.

„Hocus Focus“

Gerade sehr praktisch wenn man mehrere Programme am Mac geöffnet hat aber nicht mag wenn die sich alle überlagen. 😉

Hocus Focus blendet alles dezent aus bis auf die App mit der man gerade arbeitet.

Hocus Focus“ kann mit einer kleiner Spende unterstützt werde, und das zu recht. 😉 #AppTipp!

Posted in Apple | Tagged , | Leave a comment

30 KW 2015

Heute kurz & knapp.

  • Podcast: Bruce Chatwin – Der Nomade mit dem Moleskine-Notizbuch

    Er war so etwas wie der Indiana Jones unter den Reiseschriftstellern: Bruce Chatwin. Spätestens seit seinem Australienroman „Traumpfade“ zählt er, der literarische Nomade, zu den Großen des Genres.

  • Podcast: Max Moor, Moderator und Ökobauer

    Max Moor ist der Mann fuer Kultur im deutschsprachigen Fernsehen. Der gebuertige Schweizer ist Schauspieler und Moderator und seit Jahren am spaeten Sonntagabend der Kopf der ARD-Kultursendung „ttt“.

  • Was wisst ihr denn eigentlich schon davon?

    Ein Film über Vorurteile. Ein Film zum Nachdenken.
    Basierend auf dem Poetry Slam Text von Anke Fuchs.

Posted in Wochenrueckblick | Tagged , , , | Leave a comment

Das Internet, das wir bewahren müssen.

Manchmal frage ich mich, ob ich im Alter zu streng werde. Ob all das womöglich die ganz normale Entwicklung einer Technologie ist. Aber ich kann auch nicht die Augen verschließen vor dem, was gerade mit dem Netz passiert: dieser Verlust an intellektueller Macht und Vielfalt, und das Potenzial, das es für unsere geplagte Zeit haben könnte. Früher war das Internet mächtig und ernsthaft genug, um mich ins Gefängnis zu bringen. Heute ist es nur wenig mehr als Unterhaltung. So sehr, dass nicht mal der Iran es ernst genug nimmt, um Seiten wie Instagram überhaupt zu blockieren.

Ich vermisse die Zeit, als Leute sich die Zeit nahmen, um mit anderen Meinungen konfrontiert zu werden, und bereit waren, mehr als 140 Zeichen zu lesen. Und ich vermisse es, auf meinem eigenen Blog zu schreiben, unter meiner eigenen Domain zu veröffentlichen. Und all das, ohne danach gleich noch einmal so viel Zeit darauf zu verwenden, meinen Text in zahlreichen sozialen Medien zu bewerben.

Posted in Allgemein | Tagged , , , | 18 Comments

Fünf für …

Interessantes Format durch Zufall auf Youtube entdeckt.

Fünf für

Immer wenn ein Popstar, Comedian, Schauspieler oder Politiker bei den NRW-Lokalradios zu Besuch ist, stellt er sich auch dem besonderen Video-Interview „Fünf für”. Dabei wird keine einzige Frage gestellt, sondern dem Gast einfach fünf Dinge in die Hand gedrückt, zu denen er das erzählt, was ihm als Erstes einfällt. Keine Standardantworten, keine Promotionaussagen – sondern ganz persönliche Geschichten – das ist „Fünf für”. 

Natürlich fand ich Folge mit H. Grönemeyer sehr gut. 😉

Posted in Internet, Kommunikation, Kunst, Leben | Tagged | 4 Comments