10 Free Tools to Help You Organize the Internet

Buffer, ein Dienst den ich sehr selten nützen, brachte vor ein paar Tage einen Artikel darüber wie man das Internet am besten nützen kann.“10 Free Tools to Help You Organize the Internet„.Dabei zählte es Apps auf die sich teilweise mit denen überschneiden die ich nütze um Ordnung in das Chaos zu bringen.

  1. Flipboard // Einfach genial um  Twitterlisten, Tumblr oder jede Menge engl. Zeitungen zu lesen
  2. Evernote // Mein Archiv, so ziemlich alles das ich interessant finde landet dort. Mittlerweile  gibt es schon eine ganz gute Ansammlung von Rezepten, Auto ( 😉 ) und Häuser.
  3. Google Reader // Ohne geht es dann doch nicht, und teilweise schlägt Google auch ganz gute Feeds vor die sich mit meinen aktuellen Interessen decken.
  4. IFTTT // Quasi, das Gerüst das so fast alles zusammen hält. So landen markierte Einträge bei Evernote oder Fotos bei Flickr und Co. Nicht vorzustellen was passiert, wenn der Dienst mal schließen sollte.
  5. Instapaper // Lesen was bewegt, wann und wo man will.

Frage: wie handhabt ihr das alles? Nicht das ich sehr neugierig bin, aber ich lasse mir gerne neues zeigen und wenn es zu meinen Wünschen passt, steige ich auch gerne um.

Sascha Assbach hat Anfang März darüber gebloggt, und dazu eine Mindmap erstellt.