AFOL ®

Das erste Mal als die Problematik auffiel, war Winter 2009. Ich fuhr mit einer Kollegin im Bus, Weihnachten stand vor der Türe und sie überlegte was sie ihrem Enkel schenken könnte. Er hatte seine „Star Wars-Phase“ und baute leidenschaftlich gerne.

Kombiniere: sie wollten Star Wars Schiffe aus Lego schenken.

Wir gerieten dabei ins Schwärmen, hatten wir doch selbst als Kinder mit Lego gespielt. Das waren noch Zeiten. 😉 Letztendlich erhielt der Kleine seinen Todesstern, und ich klickte mich noch Tage später durch Amazon nach Legobausätzen umsehend. Amazon dachte wahrscheinlich, wir erwarten einen Jungen. Natürlich kaufte ich nix. Hallo? Mit 30+x ist man aus dem Alter doch raus.

Aber die Einschläge kommen immer näher.

Im Sommer freute ich mich, das Lego den VW-Bus produziert, im Dezember jubelte ich darüber das wir einen Lego-Store erhalten. Und zu Weihnachten lag unter anderem ein HotRod (aus Lego) unter der Tanne… Es ist so weit.

PS. AFOL (adult fan of Lego) stammt von Nils Hitze.
PS1. Gerade letztens sah ich wie andere Blogger auch mit Legoteile herum hantierten, und fühle mich nicht mehr alleine.