CivilWar # Marvel

Das Superheldenuniversum ist auch nicht mehr das was es mal war..

Einige Möchtegernhelden „New Warriors“ versuchen 4 entflohene Superschurken zu fangen. Das geht voll in die Hose, sprich 500 Toten, darunter viele Kinder..

Also beschließt der US Kongress, das sich alle Helden registrieren müssen, damit klar wird, wer hinter welcher Maske steckt. Zusätzlich sollen sie als Superpolizisten agieren…Ansonsten droht Knast.

Natürlich machen da nicht alle mit, und so bilden sich 2 Fronten. Auf einer Seite Iron Man (Pro), auf der anderen Captain America (Contra). Die wiederum zig Superhelden hinter sich stehen haben. Selbstverständlich will keiner einen Schritt zurück treten. Koste es was es wolle….

Der Comic erschien bereits 2007, erst letzten Monat wurde ich aber darauf aufmerksam. Auf den ersten Blick machte er einen leichten Eindruck von „Super-Hero-Eintop“. Liegt vielleicht auch daran, das ich kein Freund von Storys bin, in denen zig Helden auftauchen.

Ich las die 7 Bänden aber an einem Nachmittag durch und fand die Geschichte eigentlich ganz gut. Ok, das Thor Tod ist wusste ich jetzt nicht, außerdem war ich recht froh das Hellboy nicht auftaucht. Denn da, hört des Spass auf :>