Delete

Du hast einen nervösen Zeigefinger, meinte früher oft meine Freundin. Neuen Blog gegründet, paar Einträge geschrieben, Interesse verloren, alles gelöscht. Sie konnte, und kann es immer noch ganz nachvollziehen, wie leicht man sich von einigem trennen kann. :> Auch wenn man Zeit darin investiert hat.

Mittlerweile habe ich mich gebessert und lösche nicht mehr alles. Lasse es dann lieber ruhen und wenn die Zeit reif ist, geht es weiter. Hoffe ich mal. :idee:

Was aber wenn nicht? Dann könnte es die Beschreibung von Padlive ganz gut treffen „Defragmentierung meiner digitalen Seele„. Wobei ich mir nicht so sicher bin ob wir nicht eher ein „digitales Gesicht und Image“ haben. Schon zu AOL Zeiten gab man sich einen richtigen coolen Namen um aufzufallen. Erst mit der Zeit trat man unter seinem echten Namen im Internet auf. Wobei ich teilweise immer noch meinen Nick angeben muss, damit der andere weiß wer ihn gerade anschreibt…

Ja, wir neigen dazu Spuren für die Nachwelt zu hinterlassen, und ich werde einige meiner Spuren wieder verwischen. Aber was mir wichtig erscheint, lege ich mit „Momento“ zur Seite.  So ganz analog geht dann doch nicht…