Japan – Wanderjahre einer Teemeisterin

Bei einer japanischen Teezeremonie serviert der Gastgeber traditionelle Speisen, Sake und schließlich Tee. Das Ritual hat sich vor über vierhundert Jahren als eine eigene Kunstform herausgebildet und wird als Grundlage der japanischen Gastfreundschaft angesehen. Die 70-jährige Tsuruko Hanzawa begibt sich daher auf eine einzigartige Reise durch ganz Japan.

Gesehen auf „ARTE“

2 Kommentare

John 24. Oktober 2019 Antworten

Schöne Doku. Die Teezeremonie ist sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar