Vorbilder

Vorhin nachgesehen, habe aktuell 13 Podcaste abonniert. Bedeutet wiederum viele Sendungen … große Auswahl, wobei, gerne zugebe da gutes Händchen zu haben. Natürlich wird nicht jede Folge gehört, ich „greife“ einfach rein, was sich spannend liest bleibt, alles andere wird ignoriert.

Stelle dabei oft fest, gerade bei Folgen mit 1 Gesprächspartner sind es in der Regel Menschen die im Leben viel erlebt haben, oft mit Rücken zur Wand standen und es „dennoch gepackt haben.“ Wie gesagt, wähle Folgen aus ohne zu wissen wer genau Man oder Frau ist.

Für mich haben diese Menschen eine Vorbildfunktion.

Es sind Menschen zu denen man hoch sehen kann, gerade in nicht leichten Zeiten, u,nd, bin froh das es sie gibt. Wenn man den eigenen Freundeskreis so durchgeht, gibt es immer Menschen die oft mit ihren Leben hadern, die nicht auf „der Sonnenseite des Lebens“ stehen. Ihnen zu helfen, nicht wirklich leicht, vor allem wem sie nicht bereit sind für eine Hilfe von anderen, eine Hilfe von außen .. 😉

Vielleicht für sie einen „Rescue MP3 Stick“ zusammen stellen, Gesprächen mit Menschen die ihnen weiter helfen könnten. Die ähnliches erlebt bzw überlebt haben.

So könnten sie merken „Stehe nicht alleine da & es gibt einen Ausweg.“ Das wär doch was. 😉

2 Kommentare

John 5. August 2019 Antworten

Zu solchen Themen finde ich ganz besonders die Podcasts Alles gesagt? und den Eins zu Eins Talk, die ich bei dir aufgeschnappt habe, interessant.

Ich weiß nicht ob du den Podcast The End kennst, leider scheint da nichts mehr neues zu kommen aber es lohnt sich da mal rein zu hören.

https://theendpodcast.org/

Jürgen 5. August 2019 Antworten

„The End Podcast“ kannte ich noch nicht, wird sich schnell ändern.

Schreibe einen Kommentar