16 KW 2016

  • Die Republika öffnet demnächst ihre Pforte, aber auch für den Nachwuchs ist bereits gesorgt: „TINCON – teenageinternetwork convention“. Johnny, super Idee!!

     

    Als Tanja und ich in den letzten Jahren mit unserem Buch Netzgemüse herumreisten, fiel uns in den vielen Gesprächen mit Eltern und Lehrerinnen und Lehrern auf, dass sich zwar sehr viele Menschen um die Gegenwart und Zukunft derjenigen sorgten, die in eine digitale Welt hineingeboren wurden; dass es aber viel zu wenig Raum und Bühne für genau diese Generation gab. Um sich und ihre Helden und Medien zu feiern, zu erkunden, zu diskutieren, zu erleben.

    Mit der TINCON ändern wir das. Wer die re:publica kennt, weiß, wohin wir damit wollen. Und wer Jugendliche kennt, weiß, dass es doch etwas ganz anderes werden wird. Aber sicher ähnlich großartig!

  • Kommt auf meine Bücherliste, finde Thema immer noch aktuell & spannend: „Hass im Netz“ Was wir gegen Hetze, Mobbing und Lügen tun können.

     

    Das Buch zur Stunde zum Thema Hass & Hetze im Netz. Konkrete Tipps und Strategien: Wie schützt man sich vor der digitalen Hasskultur?

  • „Der Threema-Unterschied“

     

    Wieso Metadaten mehr über Sie erzählen als Ihnen lieb ist und wie Threema Sie davor schützen kann

  • Ransomware für den Mac? Sag niemals nie! Paar Apptipps dazu: „RansomWhere?“

     

    Thema Sicherheit am Macintosh: unlängst sorgte KeRanger als eine erste „voll funktionsfähige“ Ransomware (sprich ein sogenannter Erpressungstrojaner) für Aufsehen. Mit RansomWhere? existiert nun ein Programm für OS X , das vor solchen Erpressungstrojanern schützen soll.

  • „Eine Branche muckt auf“

     

    Microsoft, Apple, WhatsApp und andere wehren sich neuerdings mit allen Mitteln gegen die Begehrlichkeiten der US-Behörden. Warum so erbittert und warum gerade jetzt?

One more thing, ein Buchtipp:

  • „Rezension: Mythos Überforderung“

     

    Auf den 255 Seiten seines Buches erklärt der Autor dann aber ausführlich und verständlich, woher die Überforderung stammt und wie wir ihr entkommen können. Beschreibt die Überforderung als schleichendes Gift, das zu Ineffektivität führt.