Save the Web

Das Internet wird 28 und Sir Tim Berners-Lee erkl├Ąrt in einem offenen Brief wovon es bedroht ist:

  1. Wir haben die Kontrolle ├╝ber unsere Daten verloren
    Nutzer bekommen scheinbar kostenlosen Inhalt im Tausch gegen ihre Daten und teilen so mitunter Informationen, die sie eigentlich f├╝r sich behalten wollen. Zudem versuchen Regierungen immer mehr, ihre B├╝rger zu ├╝berwachen. Dies stellt in repressiven Regimen aber auch offenen Gesellschaften eine Bedrohung dar.

  2. Es ist zu leicht Falschinformationen im Web zu teilen
    Klicks entscheiden, wer am meisten Geld verdient und Algorithmen analysieren, welche Inhalte der Nutzer am ehesten sehen m├Âchte. So werden ├╝berraschende oder schockierende Nachrichten eher verbreitet. Dies kann zum finanziellen Nutzen Einzelner ausgenutzt werden.

  3. Politische Online-Werbung braucht Transparenz und Einsicht
    Die Branche der politischen Online-Werbung steigt rasant. W├Ąhler k├Ânnen per gezielter Werbung beeinflusst oder unliebsame W├Ąhler von der Urne ferngehalten werden. Berners-Lee bezweifelt, dass dies mit der Demokratie vereinbar ist.

Ja, finde liegt da vollkommen richtig. Danke netzpolitik f├╝r die freie ├ťbersetzung!

Und nu?

Kopf in den Sand Stecken ist nicht!

  • find a local digital rights organisation to support
  • Please share this letter on Twitter using the hashtag #HappyBirthdayWWW