39 KW, Artflakes, Songkick, Zapier, tos-dr, Kik

Herzlich Willkommen zu einem neuem Wochenrückblick. Heute mit dabei: Dienste, Dienste, Dienste.

  1. Artflakes. Irgendwie sind wir ja alle Künstler. Gerade wenn man die Fotos auf Instagram ansieht, entdeckt man immer wieder Perlen, Perlen die man gut verkaufen könnte, zb.mit Artflakes. Artflakes kommt aus Berlin und bietet eine Plattform auf der Künstler ihre Werke als Poster, Grußkarten oder Kunstdrucke verkaufen können. Seit neustem wird auch Instagram unterstützt, dadurch könnten sich Menschen unsere Kunstwerke als Poster an die Wand hängen.

  2. Songkick. Bleiben wir weiter bei der Kunst. Wer besucht nicht gerne ein Konzert. Dumm, wenn man aber nicht die Zeit hat um auf dem Laufenden zu bleiben, wer, wo, wann spielt. Songkick hilft da gerne weiter. Einfach seine Bands hinterlegen und die Orte an denen man öfter ist, danach informiert Songkick wenn Künstler A in der Stadt B ist. Praktisch: die Karten kann man auch fast gleich kaufen. So werden passende Kartenabieter gelistet mit Links zum ihren Online-Verkaufsstellen. Natürlich gibt es auch eine iPhone-App. 😉

  3. Zapier. Ist so ähnlich wie ifttt, zb. wenn User XYZ twittert landet der Tweet automatisch im Ordner ABC beim Dienst STU. Zapier bietet teilweise aber auch abgefahrenes an: zb. neue Follower automatisch in eine Liste auf GoogleDocs eintragen.

  4. tos-dr.info. Tos steht für „Terms of Service“, quasi die Spielregeln der Dienste, was geht oder auch nicht. Gibt einige, bei denen man seinen Account nicht mal löschen kann, zb. WhatsApp. 😉

  5. KIK. Eine Alternative zu WhatsApp, unterstützt verschiedene Plattformen und soll keine Sicherheitspropbleme haben. Danke @bluecon für den Tipp. Wer es gerne ausprobieren möchte, unter HerrBo stehe ich bereit. 🙂

Tipp  Noch mehr spannenden Wochenrückblicke findet ihr bei: BjörnSaschaJanaOliver Pokipsie, KristineThomasMatthias, Sari, Kristine.