7 KW 2015

  • House of Cards. Passend zum kommenden Start der 3ten Staffel sah ich endlich das Finale der 2ten. Nun verfolgt mich ein Cliffhanger… Wem die Serie so gar nichts sagt: kurz gefasst geht es um Francis „Frank“ Underwood (Kevin Spacey) der einen fest versprochenen Posten als Außenminister nicht bekommt und daraufhin auf Rache sinnt. Gerade für Menschen die denken: „Politiker haben versagt weil Projekt xyz doch nicht zustande kommt, wobei sie sich doch immer sehr dafür eingesetzt haben“ sollten ein paar Folgen ansehen. Es ist nicht einfach, das politische Parket, streckenweise sehr glatt … Hoffe iTunes bietet die neue Staffel zum Kauf an. Ja, gibt auch Netflix nur ist unsere Internetverbindung recht langsam um einen Stream ruckelfrei anzusehen.

In der aktuellen Brigitte Mom wird in diesem Kontext ein “Ausschlafteller” vorgestellt. Man solle einfach für den nächsten Morgen ein Tellerchen für den Nachwuchs anrichten, der schon leer gegessen werden könnte, während die Eltern selig weiterschlafen. Das würde den morgendlichen Hunger ein wenig stillen und stelle gleichzeitig eine schöne Beschäftigung dar. Offen für Vorschläge jeder Art, habe ich das heute ausprobiert.

  •  Und wurde diese Woche eines besseren belehrt. Dachte IG Metall in Wacken ist soo … ach, selber lesen. 😉

Wer zur Zeit meint, den Schreckensmeldungen der Tagesschau täglich folgen zu müssen, wird unweigerlich in ein Dilemma geraten. Welcher normal empfindende Mensch kann tatsächlich verkraften, was er da sieht und hört! Was da in unsere sichere „Gute Stube“ herein flimmert, kann keine mitfühlende Seele fassen, sie ist für den geballten Schrecken der Welt einfach nicht geschaffen, das Mitgefühl reicht gerade für das Leid einer Familie, allenfalls Gemeinde. Das Resultat heißt Ausblenden, im schlechten Fall Abstumpfung.

Bald ist es soweit! Am 18. Februar 2015 ist dieses Jahr Aschermittwoch und da starten wir wieder durch. Zum 3. Mal schon! Wir sausen durch’s ganze Haus und fasten Dinge. Loslassen was das Zeug hält, sozusagen 😉 Zuviel von allem. Denn irgendwie haben wir doch alle zuviel Kram, oder? Es steht überall was rum, die Schränke sind voll, die Regale gehen über und zum Ausmisten ist nie die richtige Zeit. Obwohl es uns schon gut tun würde, das wissen wir auch.


Mehr Rückblicke? Empfehle >> „Svens kleiner Blog“ und >> „Boerge