Apptipp: Desk

Ihr habt sicher schon den einen oder anderen Eintrag über Desk gelesen. Nicht? Dann habt ihr was verpasst. 😉

Desk-App-Icon-128x128Also: Desk ist ein Blog-Editor kann aber auch genutzt werden um geschriebene Texte lokal zu speichern. Natürlich unterstützt er zahlreiche Blogplattformen: WordPress, Tumblr, Typepad, Movable Type, Squarespace, sogar Facebook. Optisch & funktional sticht er aus dem Meer der zahlreichen Text-Editore heraus und macht einfach spass ihn zu bedienen.

Auf den ersten Blick hat man ein schlichtes “digitales” Blatt Papier auf dem der Text nieder geschrieben wird. Zur rechten Seite bietet sich dann die Möglickeit den Text zu veröffentlichen oder lokal zu speichern. Wird der Text widerum mit dem Mauszeiger markiert, erscheinen zahlreiche Möglichkeiten ihn zu bearbeiten: Fett schreiben, Textgrößer ändern, unterschriechen, usw.

Sehr fein gelöst: das Einfügen von Fotos. Einfach in den Text ziehen, und danach nur entscheiden ob es in der Mitte, Links bzw. Rechts von Text umschloßen werden soll. Leider gibt es keine Möglichkeiten aus mehreren Bilder eine Galerie zu erstellen. Das ist aber auch das einzige das ich an Desk vermisse. Ich umgehe diese kleine Manko indem ich den Text erst als Entwurf auf meinem Blog hoch laden. Danach erstelle ich im Browser eine Galerie.  Ah, natürlich können Texte auch als .pdf, .html, .rtf oder .docx esportiert werden.

Fazit: lange Zeit tat 1A Writer gute Dienste für mich, nun hat es ausgedient. Ich sehr viel potenzial und Möglichkeiten in Desk, daher eine ganz klare Kaufenpfehlung.


Galerie


Desk // Kategorie: Produktivität // Preis: 26,99 €

This entry was posted in Apple, Produktivität and tagged , , , , . Bookmark the permalink.