Apptipp: DEVONthink

Ende Mai bereits kurz erwähnt, kehrte ich „Evernote“ endgültig den Rücken. Meine Zukunft heißt: „DEVONthink“.

Ja, gibt gefühlt 100 Alternativen zu Evernote und sicher sind davon 99 nützlich, keine Frage, nur ich baue auf DEVONthink, aus einige Gründen:

A. Aufbau

Schlicht gehalten. Auf linker Seite stehen die Ordner, ein Klick auf den Ordner zeigt wiederum den Inhalt auf der rechten Seite an. Mit intelligenten Ordner kann ich wiederum alle PDFs anzeigen lassen, oder andere Suchkriterien anwenden.

B. Der Sorter

Da wurde es mir warm ums Herz. 😉

Auch wenn DEVONthink geschlossen ist, können Fotos, Links, PFD’s in den Sorten gelegt werden. Starte ich später DEVONthink, landen diese Daten in den passenden Ordnern. Denn: wichtige Ordner aus meiner Datenbank sind als Verknüpfung in den Sorten abgelegt.

C. Indizieren

Nehmen wir an, auf der externen Festplatte ist ein Ordner auf den ich öfters zugreifen muss. Könnte ich in DEVONthink importieren, nur, dann liegt er nicht mehr auf der externen Festplatte. Hier wiederum bietet DEVONthink ein „Super-Feature“: einfach den Ordner (wo immer er auch liegen mag) indizieren. So sehe ich immer den aktuellen Inhalt und kann darauf zugreifen. Lege ich wiederum von diesem indizierten Ordner eine Verlinkung in den Sorten, schiebe ich Daten mit paar Klicks auf die externe Festplatte genau in den Ordner wohin sie sollen. Ändert sich der Inhalt des Indizierten Ordners, einfach „Indizierte Objekte aktualisieren“ und aktueller Stand ist da. Kein Hexenwerk.

Ja, die Datenbank in DEVONthink kann:

  • mit Passwort verschlüsselt werden
  • via iCloud, Box, Dropbox, WebDav synchronisiert werden
  • enthaltenen Dokumente markieren, taggen, usw.

Sicher geht da noch einiges, aber für meine Bedürfnisse bin ich mit DEVONthink mehr als zufrieden. Und nutze nur die Einsteigerversion… Sollte ich „aufsteigen“ (kommt event. noch) komme ich in Genuss mit mehreren Datenbanken zu arbeiten, die wiederum unterschiedlich gespeichert werden können, eine RSS Funktion, usw.

Was alles mit DEVONthink machbar ist zeigt Steffie auf ihrem Blog: „Steffies Cloud“ . Ein Blick darauf lohnt immer. 😉


Fazit: DEVONthink ist für mich eine sehr gute Alternative zu Evernote, und vor allem zu einem fairen Preis. Ich nutze DEVONthink Personal und mehr als zufrieden. Klarer Apptipp!