Apptipp: Hazel

HazelIch schätze Programme die im Hintergrund laufen und dabei gute Dienste leisten, z.b. Hazel.

Früher landete hier alles im Ordner „Download“ und gelinde gesagt: Chaos pur. Teilweise lagen Dokumente ewig rum bis sie verschoben/verarbeitet wurden, teilweise fragte ich mich „was wollte ich noch mal damit?“ Die Lage hat sich mittlerweile total entspannt, denn:

  • PDF, Audio Dateien, Fotos werden in passende Ordner verschoben
  • Farblich markierte PDF landen wahlweise auf iCloud oder Evernote
  • Zip Ordner werden brav entpackt und in iTunes integriert
  • Arbeitsbläufe können auf intelligente Ordner angewendet werden
  • übrig gebliebene Daten von gelöschten Programmen werden im Müll entsorgt

All das bewerkstelligt Hazel und wenn seine Dienste erledigt sind, gibt es eine kleine Mitteilung darüber. Nett, oder? 😉

Der Clou daran, diese ganzen Arbeitsabläufe können leicht selbst erstellt werden und fast alles denkbare ist mit Hazel machbar. David Sparks aka MacSparky hat sich die Mühe gemacht und ein über 2 Stunden (!) langes Screencast gedreht. Wer die 19,99 $ nicht investieren will, hier ein Kurzfassung dazu. Es lohnt anzusehen!!

 

Mein Fazit: klarer Apptipp, es sind gut investierte 28 € die dazu beitragen das Chaos auf dem heimischen Mac zu besiegen. 😉


Ps. Ihr nutzt auch Hazel und kennt gute Abläufe? Her damit, vielleicht entsteht eine Sammlung gut geignet für Neueinsteiger. 😉