Apptipp: Radio Silence

Nicht jeder mag es wenn Programme „nach Hause telefonieren“. Machmal müssen sie um richtig zu funktionieren, aber oft tun sie es ungefragt. Eigentlich kein großes Problem denn es gibt immer einen Weg das zu unterbinden. In letzter Zeit hatte man da die Wahl zwischen “Little Snitch” oder “Hands Off!“ um den Mac im Griff zu bekommen.

Bildschirmfoto 2016-05-14 um 16.25.24Nun kommt „Radio Silence„. Schlicht und einfach zeigt es alle Programme an, die gerade dabei sind Daten ins iNet zu senden oder empfangen. Ein weiterer Klick reicht um zu erkennen wo hin genau diese Daten gehen. Bekommt man dabei den Eindruck „das möchte ich nicht“ kann mit einem Klick das Programm blockiert werden. 

Sehr praktisch: „Radio Silence“ nervt nicht alle paar Sec. mit aufplopender Meldung „Programm xyz möchte jetzt das oder jenes tun.“ Es läuft still und leise im Hintergrund. Sehr großes Pluspunkt auch der Preis, 24 Stunden kann kostenlos getestet werden, danach einmalig 9 Dollar zahlen. (1 Lizenz kann auf x Macs genutzt werden)

Fazit?

Ein Firewall mit viel Potenzial. Es tut es was es soll:  anzeigen welche Programme Daten senden oder empfangen und preislich unschlagbar im vergleich zu  “Little Snitch” oder “Hands Off!„. Ganz klar: Apptipp für sicherheitsbewußte Nutzer. 🙂



Aussicht: interessant wäre einzelnen Programm nicht komplett abzuschotten sondern nur bestimmte Möglichkeiten zu begrenzen. zb. Verbindung zu Google-Analytics komplett unterbinden. Vielleicht kommt die Möglicheiten in einer der nächsten Versionen. 😉