Buchtipp: Der Chopper

Chopper Der Chopper – Die wahre Geschichte

Der Chopper ist eine uramerikanische Erfindung und neben Jazz und Abstraktem Expressionismus einer der bedeutendsten amerikanischen Kulturexporte des 20. Jahrhunderts. Tief verwurzelt in den Ursprüngen amerikanischer Motorradkultur, erlebte der Chopper seine Blütezeit nach dem Zweiten Weltkrieg, als Ausdruck von persönlicher Freiheit, einer Identifikation mit dem Mythos des amerikanischen Westens und zeitgleich mit dem Aufkommen des Rock’n’Roll.

Ich habe eine Theorie.

Es heißt Männer schlittern in der Mitte ihres Lebens in eine „Midlife Crisis“ und betrachten ihr bisheriges Leben mehr als kritisch. Viele kaufen sich einen Sportwagen und versuchen so ihr vermeintlich hohes Alter wieder auszugleichen. Jetzt meine Theorie: ich werde keinen Sportwagen kaufen. Bis zu dieser „schrecklichen“ Krise habe ich längst den Führerschein für Motorrad Mopedschein und fahre glücklich und befreit durch die Welt auf einem >> Chopper.

Warum? Kurzfassung: einfach Buch kaufen, lesen und dann versteht ihr auch meine Theorie! 😉

Der Chopper ist einfach Kult, spätestens seit seinem Auftrit in Easy Rider. Wobei, bis dahin war es ein steiniger Weg. Er begann mit dem ersten Custombike, erschienen im Jahre 1903, nannte sich Dreadnought und das Genie dahinter Harold Oily Karslake. Danach wurden der Bopper immer begehrter, das sind einfach erklärt, Motorräder die keinen Beifahrersitz oder Schutzbleche haben. Diese waren schneller da weniger Gewicht.

Es sollte aber noch ein ein paar Jahrzente dauern bis aus dem Bopper der 40ziger Jahre DER Chopper wurde. Wobei, hätte es nicht die äußerst negative Berichterstattung über den „Hollister Vorfall“ gegeben, würden Biker auch heute in den Medien besser weg kommen und einiges wäre sicher anders gelaufen. Wie auch immer, hinter dem Chopper wie wir ihn aus Easy Rider kennen steht Clifford A. Soney Vaughs und wenn ich es richtig vertstanden habe entdeckte das der Autor des Buches Paul d’Orléans.

Der Chopper – Die wahre Geschichte ist ein Buch, das ich nicht so schnell aus der Hand gelegt habe. Liegt einerseits an der Geschichte aber auch an den vielen Fotos die in mir eine Art Fernweh auslösten. Darum, und jetzt schließt sich der Kreis, auch meine Theorie über meine „Midlife Crisis“.

Der Chopper – Die wahre Geschichte kann ich mir einerseits sehr gut als Geschenk für Motorradbegeisterte vorstellen, andererseits aber auch für Menschen die sich noch finden wollen oder einen Neuanfang planen. Es ist nie zu spät. 😉


Der Chopper – Die wahre Geschichte Autor Paul d’Orléans, ISBN: 978-3-89955-531-8, Preis: €49,90 (D)