Bullet Journal

Wenn du Papier und Stifte magst, dazu ein wenig Ordnung in dein Leben bringen möchtest, dann „Herzlich Willkommen, leg dir ein Bullet Journal zu.“

Journal kennt jeder, quasi „das Tagebuch“ für tägliche Notizen, Gedanken. Bullet Journal geht da noch paar Schritte weiter. Sehr viel weiter, wobei das schöne daran: jeder kann es so gestalten wie er es mag.

Bsp:

  • als klassisches Tagebuch
  • Als Wochenplaner (linke Seite die Wochentage – daneben was anliegt)
  • Als Monatsplaner (zb. feste Termine)
  • Als Geburtstagsplaner (wahlweise für 1 Monat, 1 Jahr)
  • Als (Achtung Nerdzeug) Übersicht wie oft man in 1 Monat: laufen, meditieren, Party gefeiert hat.
  • Zur Übersicht: Was möchte ich dieses Jahr erreichen, was möchte ich diesen Monat erledigen. (unerledigtes wird dann in den nächsten Monat übertragen)
  • Lustige Listen erstellen: welche Filme möchte ich noch sehen, welcher Bücher lesen, usw
  • Diagramme erstellen … (darüber gibt es noch einen extra Eintrag)

Das alles kann in ein Bullet Journal rein, dazu (wer mag) mit vielen Stiften bunt untermalen, Sticker einkleben, es gibt da keine Grenze, „wirklich nicht“

Aber Achtung! Wichtig: auf erster Seite immer ein INDEX erstellen, so findest du danach alles viel schneller. 😉


Richmond Valentine hätte seine Freude daran, denn:

„Weißt Du, warum ich Papier und Stift so liebe? Niemand kann sich in diesen Scheiß reinhacken!“ Richmond Valentine