Das große App-Sterben

Ok, der Titel ist schon reißerisch, aber bewusst ausgesucht. Also:

Wie wir alle wissen, betritt demnächst der Leo die Appelwelt. Wie auch viele mitbekommen haben, bringt er natürlich einige Neuigkeiten mit: zb. Twitter wird integriert,  Reading List ist mit dabei.

Und wieso wird jetzt gestorben?

Das sind alles Funktionen die bis jetzt andere Apps für mich erledigten. (Instapaper, Read it Later, Evernote, Dropbox) Mit dem neuen Leo bräuchte ich diese aber nicht mehr, und lösche sie einfach. Haben sie Geld gekostet und werden nicht mehr gekauft, verlieren die Programmieren zwar nicht ihr ganzes Vermögen, könnte sich aber dennoch bemerkbar machen.

Gut, man kann auch einwenden: wenn es Apple nicht in das aktuelle OS implementieren konnte … wollte …  musste das halt jemand anderes machen. Finde ich nicht weiter schlimm, erleichtert er doch den digitalen Alltag. Jetzt haben sie aber die Zeichen der Zeit erkannt und spielen ihrer Karte gut aus.

Außerdem, hat Apple immer noch ein heißes Eisen im Feuer, der App Store. Der wiederum nicht von allen als „Amazing“ betrachtet wird, aber ich wage die Prognose das wir ihn so schnell nicht wieder „verlieren“. Gerade bei dem demnächst anstehenden Leo wird er eine große Rolle spielen. Auch wenn manch einer (ich schließe mich dem nicht aus) die praktische Install-DVD vermissen wird.

Also kommt demnächst auch, „das große Silberscheiben Massaker? “ :>