Der Weg

Ich bin ein Nachtmensch, und daher macht es mir auch nix aus, um 6h Morgens mit meiner Arbeit zu beginnen. Außerdem finde ich es richtig schön, um die Uhrzeit durch die Stadt zu gehen in der ich arbeite. Alles ist dann so still und friedlich.

In letzter Zeit fallen mir aber immer wieder Obdachlose auf, die in der Dunkelheit in Hauseingänge sitzen, oder schlafen. Da stelle ich mir immer die Frage. „Wo sind sie im Leben falsch abgebogen?“ „Kommen sie wieder auf die {richtige} Bahn?“