Dropbox und Thunderbird

Ja, die Dropbox, eine feine Sache.

Gerade wieder letzte Woche festgestellt. Meine bessere Hälfte zieht um von ihrem Windowsrechner auf das MacBook, und wir hatten dabei leichte Kopfschmerzen wie das mit ihrem Mailclient Thunderbird ablaufen soll. Das Problem waren die viele „Lokale Ordner“ die sie im Thunderbird benützt. Geschätzt 400 MB.

Im ersten Versuch, kopierten wir den Ordner „Profiles“, den Thunderbird automatisch anlegt, von einem Rechner auf den anderen, und alles sah so gut aus. Tag darauf die Hiobsbotschaft „Mails fehlen“. Auf dem MacBook waren sie da, auf dem Windowsrechner hingegen nicht. Schnell wurde das Rätsel gelöst, die beiden „Profiles“ Ordner sind einfach nicht synchron. Erhält sie eine Mail die sie in einen Ordner schiebt, so bleibt die Mail auf dem einen Rechner und wird am anderen nicht angezeigt. Garantiert.

Aber, Probleme sind da um gelöst zu werden, in diesem Fall mit Dropbox. So befindet sich nun ihr „Profiles“ Ordner in der Dropbox, und egal ob unter XP oder Lion, Thunderbird kann darauf zugreifen. Dazu einfach in den Einstellungen unter „Konteneinstellungen“ -> „Lokale Ordner“ den Pfad zur Dropbox eingeben.

Klar hätte man auch den Weg gehen könne, ihre Postfächer als IMAP einzurichten. Leider unterstützt das nicht ihr Mailanbieter, jedenfalls nicht in der Free-Version.

PS. Apropo Dropbox, die bieten wieder die Möglichkeit das Fassungsvermögen aufzubohren. Siehe dazu Caschy „4,5 Gigabyte bei Dropbox extra für Fotos

PS1. Noch mehr Platz gefällig? Caschy hat einen weiteren Tipp auf Lager.