Flash aaa

Ja, ich habe es auch gewagt und es fluppt, ein Leben ohne Flash auf dem Mac.

Wir erinnern uns, Apple mag Flash jetzt nicht soo toll, oder anders gesagt Steve Jobs war Flash ein Dorn im Auge. Zugegeben auf meinem alten MB hat es schon am Arbeitsspeicher gezerrt, ich hörte auch von Fällen wo der Akku länger hielt nachdem man Flash verbannt hat. Wie auch immer, ich kickte es vom Bord und gut ist.

Bleibt nur die Frage: Safari zeigt jetzt auch nicht mehr alles an, gerade Inhalt der Flash benötigt, was tun? Ganz einfach, da benütze ich “Google Chrome”. Das hat Flash quasi „integriert“, ohne das man es explizit installieren muss.

Nachtrag:David gab einen guten Tipp wie man mit Safari auf das Chrome Flash Player Plugin zugreifen kann. Dazu benötigt man einen symbolischen Link den man folgendermaßen im Terminal eingibt:

„ln -sv “/Applications/Google Chrome.app/Contents/Versions/17.0.963.83/Google Chrome Framework.framework/Internet Plug-Ins/Flash Player Plugin for Chrome.plugin” ~/Library/Internet Plug-Ins“

Wer es hingegen robuster mag, kann auch das Chrome Flash Player Plugin duplizieren und unter „/Library/Internet Plug-Ins/“ ablegen.