fuck you very much

Sie wird bestimmt wieder kommen. Die Diskussion die sich darum dreht, das es kaum interessante Blogs mehr gibt, geschweige den „Meinungsbildende Blogs“..

Aber ich bin gewappnet, ich werde dem Gesprächspartner einfach nur sagen : fuck you very much.

Dabei sollte ich im selben Atemzug gleich erwähnen, das es ein Blog ist … Sonst gibt’s Ärger.

Hinter dem Blog stecken 2 Kopenhagener, die auf unterschiedlichen Kontinenten wohnen und so eine Art Tagebuch führen. Auch wenn der Titel vielleicht Erotik suggeriert, naa, ist es dann doch nicht ( immer ). Aber am besten selber ansehen.. :>