Gehe neue Wege (Teil 2)

Wie wir kochen.

  • Wie viel darf es kosten

Als erstes überlegten wir, wie viel Geld kann pro Woche ausgegeben werden für Lebensmittel. Dabei bedacht, Ziel ist 5-6 warme Mahlzeiten. Festgelegter Betrag kann natürlich auch nach unten verschoben werden wenn man günstiger kocht. Natürlich kann in einer Woche eingespartes Geld zum „Kochbudget“ für nächste Woche hinzu gerechnet werden.

  • Was wollen wir kochen

Nicht jeder mag Spinat, oder Fisch. Daher macht Sinn abklären wer was essen möchte. Auch sinnvoll, abklären ob man eher „Bio“ oder „Egal woher gekauft“ mag. Sehr zu empfehlen an dieser Stelle „GrünZeit“, feine App die saisonales Gemüse bzw. Obst anzeigt.

  • Wird ernst: der Speiseplan erstellen

Blatt Papier, und los: für jeden oder alle 2 Tage ein Essen festlegen. Gut bewährt hat sich Strategie: „1 Mahlzeitkomponente“ kann gerne für mehrere Essen genutzt werden. Bsp: Kartoffeln. Gibt ja unendlich viele Möglichkeiten wo Kartoffeln gut dazu passen. Koche 3 Kilo Kartoffeln, entscheide mich zb. für einen großen Auflauf mit Kartoffeln, reicht für 2 Tage. Also: 1x Kartoffeln kochen >> 2 Tage Auflauf, am Tag 3 mit Spinat und Ei. Klappt wunderbar mit Nudeln, Reis, usw. Kreativität hat da keine Grenzen.

  • Fleisch? WO liegt Grenze bei „selber kochen“?

Wir haben uns entschieden, „wenn dann weniger aber Bio-Fleisch.“ Kann jeder handhaben wie für sich vertretbar. Nudeln würde ich nicht selber herstellen, dafür ist Aufwand dann doch zu groß, hätte aber auch seinen Reiz … gebe gerne zu. Wir greifen gerne bei regionalem zu (natürlich wenn vorhanden) ansonsten Bio.

  • Mit was kochen?

Da habe ich so meine Lieblingsmarken, aber auch hier gilt: „jeder wie er es mag“. Achte schon darauf: 1x gut einkaufen als 2x Schnäppchen die sich als Blindgänger entpuppten … alles schon gehabt.

  • Die Zeit

Kommt drauf an, meistens 2-3 Stunden alle 2 Tage. Das soll schon machbar sein, auch mit Schichtdienste. Koche dann meistens mehrere Sachen gleichzeitig. Spart Zeit und Energie.

  • Fragen? Immer her damit. 🙂

Schreibe einen Kommentar