JA, für viele ein Spruch wie “Memento mori” oder “Am Ende wir alles gut”. Hm, wieso erst am Ende, wieso nicht schon früher … ? Sorry, schweife ab. Zurück zu simple.

Liegt vielleicht am fortgeschrittenen Alter, aber, werde immer mehr zum Verfechter von “Keep it simple”

Wieso?

Kleines Beispiel: früher unter Windows-Zeiten wurde so ziemlich jeder Trick ausprobiert getreu dem Motto “Mach deinem PC Beine.” Joa, gab natürlich 0 Backup und wenn PC zerschossen, dann dauert es kleine Weile bis er wieder lief. Nicht zu Vergessen: Pimp my PC. Aufrüsten wobei dann andere Teile ihren Dienst verweigerten. Oder kein passender Treiber da war der auch zum Betriebssystem passte.

Kleines Beispiel: neuer Router gekauft. Zich Feature die natürlich auch ausprobiert wurden … Nur, bei meiner Begabung ging danach nichts mehr. Also Werkseinstellung her. Und dann wieder so einrichten das es passt.

Aber dann: Apple entdeckt. Ja, hat teilweise beschränkte Möglichkeiten, aber, genau das macht ihn für mich attraktiv. Einfach und gut. Einschalten, nutzen. Aufrüsten? Wozu? Kein Interesse irgendwelche Benchmark zu knacken. Außerdem: je komplexer ein Gerät ist, desto mehr Angriffsfläche bietet es. Außerdem wer braucht das alles? Verzichte gerne darauf. Denn: “Keep it simple”.