MacTablet, oder eine neue Ära ?

2010 ist endlich da, und verspricht ein aufregendes Jahr zu werden.

Am meisten bin ich gespannt auf das sagenumwobene „MacTablet“. Im Winter 2009 gab es schon die wildesten Gerüchte darüber: was es alles könnte, wie es aussehen könnte, was es alles können müßte.usw usw.

Sogar ein Termin wurde genannt, in dem Jobs, der Applevordenker es der wartenden Menschheit präsentieren könnte.

Ich kann mich nur dem Ex-Boss von “Google China” LeeKai-Fu Lee anschließen, es wird kommen, nur meine Frage ist nicht wann und wo sondern: was ist der Inhalt der auf dem Tablet angezeigt wird.

Ich vermute, Apple hat vor wieder eine kleine Revolution zu starten, genau wie damals mit dem iPhone. Nur diesmal sitzen nicht Telekomunikationfirmen mit im Boot, sondern Zeitungen und Ebook-Anbieter.

Für viele ist das Internet sowas wie, eine schöne Fundgrube. Du suchst einen aktuellen Film, im Netz ist er bereits, du suchst eine neue CD, im Netz wirst du auch schnell fündig. Das ganze hat aber einen Hacken, viele wollen alles zum Nulltarif, und kaum einer verdient damit Geld.

Als erstes hat es die Musikindustrie erwischt, als sie den neuen Trend verschliefen, während der geneigte User fleißig Kazzaa und Limewire überstunden schieben ließ. Jetzt sind die Zeitungen dran.

Da stellt sich die Frage warum eine kaufen oder gleich abonnieren, wenn man sich alles doch schnell im Netz zusammen klicken kann, ist ja eh gratis. Also her damit.

Einige Zeitungen versuchen mittels passender App, Artikel an den Leser zu bringen. Hat aber auch einen Hacken, nicht jeder hat das dazu passende Handy, und ist auch gewillt einen monatlichen Beitrag auf die Virtuelle Theke zu legen. Außerdem ist das ganze auch recht klein, so ein Handymonitor ist ja auch begrenzt.  Nicht zu vergessen, den Rummel den einige Zeitungen machten, als die ARD bekannt gab, das sie auch eine App anbieten wollen.

Aber das könnte sich schlagartig mit dem „MacTablet“ ändern.

Man kauft das Gerät zusammen mit einem selbst geschnürten oder schon fertiges Paket aus Zeitungen und Fernsehsender. So kann ich morgens, die aktuelle Ausgabe der Zeit lesen ( in guter Auflösungen) und die aktuellen Fernsehnachrichten über Formel 1 ansehen. Auf Wunsch vielleicht auch noch einen Clip ansehen.

Dieses „InfoPacket“ habe ich für 1 Jahr abonniert, oder könnte es mir zusammenstellen wie einen Musikliste im iTunes:  z.B. die Sportnchrichten aus der Bild, ein paar News aus der lokalen Zeitung, und den Leitartikel aus dem Focus. Diese „Spartennachrichten“ könnte man wunderbar mit iTunes verwalten, und damit auch das Tablet syncen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, das man mit dem Tablet auch Feeds liest, oder vielleicht über WLAN seine Mails abrufen kann.

Wichtig ist halt, das der User sich an eine oder mehrere Zeitung, TV Sender oder Ebook-Anbieter  für die Zeit xx bindet. Also weg von dem „Null € für Alles“ Denken. Wird sich zeigen ob die Rechnung aufgeht…