Midnight Juggernauts

Ein richtiger Zungenbrecher. 😉 Konnte mir nie den Namen merken, aber das Album blieb im Gehörgang stecken.

Wikipedia meint dazu: „The band has been described as anything from ‚prog dance meets cosmic film scores‘, to ’slasher-flick disco‘ to ‚deadpan landscape‘.“

Recht haben sie!

Nach kurzem Intro fährt der Zug ab und hält an keiner Haltestelle mehr, dafür Stept der Bär im Zugabteil. Egal ob: „Road to recovery“, „Tombstone“, „Nine Lives“ „Into the galaxy“ oder „Shadows“, die Boxen wackeln. Gewaltig.

Erschienen ist das Album 2007, auch in die beiden späteren Alben rein gehört, aber konnten Erstwerk nicht das Wasser reichen.

Ps. irgendwie passen sie gut ins Fach „Genial wie „Justice“.