Zentangle, Lanaphilia und die Moritzorgel

#zentangle made by @lanaphilia 🎉

A photo posted by Jürgen (@herr.bo) on

Der eine oder andere hat sicher dieses Bild auf Instagram gesehen. Was der eine oder andere aber nicht weiß, dazu gibt eine interessante Geschichte. Hier ist sie. 😉

Vor längerer Zeit lernte ich @lanaphilia kennen (glaube via Twitter). Schnell entdeckt das sie auch einen Account bei Instagram hat und sich für Zentangle begeistert. Ok, Zentangle war für mich ein böhmisches Dorf, aber Begeisterung wuchs sehr schnell, auch wenn ich keine malen kann.

Im Gespräch bot sie an, kann mir gerne ein Bild aussuchen, sie verschenkt es. Einfach so. Fand ich wirklich überraschend, zumal ich die Motive sehr schätze die sie malt, aber so für lau, ein Bild …. Nee. Geht dann doch nicht.

Also machten wir einen Deal: sie malt ein Bild das zu mir passt, und quasi als Gegenleistung Spende ich Geld an eine Einrichtung meiner Wahl. Dabei (kann ich jetzt verraten) hatte ich schon etwas ganz besonderes im Hinterkopf. 😉

Durch @lordcoke (auch via Twitter kennen gelernt) stieß ich auf die @Moritzorgel. Um die Orgel herum gibt es einen Förderverein, der sich um sie kümmert. Und dieser Förderverein sucht immer wieder neue Fördermitglieder. Also: beschloss ich einen Antrag auf Fördermitgliedschaft zu stellen. Natürlich könnt ihr das auch! 😉


Das Ende der Geschichte?

Jetzt wird der passede Rahem gesucht, das Bild kommt ins Büro und wenn ich mal Halle besuche geht es zur Moritzorgel.

One more thing:

Fördermitgliedschaften sind ein gutes Mittel um Projekte zu unterstützen die einem am Herzen liegen.

Posted in Allgemein, Kunst | Tagged , , , | 3 Comments

Minimal News

Nach Minimal:Allgemein und Minimal:Messenger geht es im nächsten Teil um “News” bzw. Nachrichtenquellen. Selbstverständlich auch “Minimal”. 😉

Vor 2-3 Jahren war ich auf einem Medienworkshop zum Thema: Bild dir deine Meinung! Dabei ging es im Kern um:

Wie man Medienbeeinflussung durchschaut und sich wirklich informiert.

Wir sahen u.a dabei. 2 Nachrichtensendungen an: 1x öffentlich rechtliches Fernsehen, 1x privater Sender. Stück für Stück zerflückten wir die Sendungen, die am gleichen Tag liefen. Geht nicht darum welche Sendung die coolste war oder nicht, eher, welche Sendung kommt seriöser, glaubwürdiger rüber. In Ton & Bild. Und da gab es riesige Unterschiede.

Zurück zu Minimal.

Hier mein “Medienmenü”

  1. Wenn ich die Wahl habe, sehe ich lieber Tagesschau. Schätze einfach die unaufgeregte Art wie Nachrichten präsentiert werden, vor allem Wortwahl finde ich sehr wichtig.
  2. Zusätzlich greife ich gerne zu einer klassichen Zeitung. Liegt einfach in meiner Erziehung, und wird sich auch nicht mehr ändern. Einverstanden, Zeitung kann auch Digital sein, aber Zeitung muss sein. Nicht unbedingt Tagesszeitung, Wochenzeitung geht auch. In der Regel sind Nachrichten der Tageszeitung schnell veraltet, aber eine Wochenzeitung hat immer noch Artikel die auch nach Tagen gelesen werden können.

  3. Klar, den einen oder anderen Link verfolge ich auch bei Twitter oder Facebook. Aber selten und wenn dann überfliege ich oft nur den Text. Hingegen mehr Zeit wird für gedruckte Magazine “reserviert”. Wieso Magazine? Liegt einfach in der Themenwahl. In der Regel kann man sie auch nach Jahren wieder in die Hand nehmen, und das abgedeckte Themenfeld bietet keine Wochenzeitung.

  4. Letzter (großer Teil) meines Medienmenüs ist Podcast. Dank einiger Abos decke ich meine Neugier nach unterschiedliche Themen gut ab, und via iPod können sie auch entspannt im Auto gehört werden.


Mit dieser Kombination fahre ich schon seit längerer Zeit ganz gut, und belasse sie daher auch so. 😉


Demnächst Minimal:Sicherheit

Posted in Kommunikation, Leben | Tagged , , , , | 3 Comments

5 KW 2017

Ja, eine produktive Woche.

  • Wir sind https. Dank letsencrypt. Gerade in Kombi mit all-inkl schnell installiert. Teebeuteltier erklärt wie WordPress von http auf https umgestelllt wird.
  • Wir nutzen Keybase. Bitte nicht fragen wie man es am besten installiert. Läuft nach viel “try and error” super. Das zählt. (paar Enladungen sind noch da)
  • Wir finden Yellow interessant.
  • Wir räumten auf. Clean Me.
  • Wir freuen uns auf den Superbowl.
  • Wir sehen uns Alternativen zu Twitter an, zb. pnut. Dabei festgestellt ohne passende App macht jeder Dienst nur 1/2 so viel Spass.
  • Podcast: Klasssiker der Schullektüre : Friedrich Dürrenmatt: “Der Besuch der alten Dame”

    Eine Milliardärin verspricht Wohlstand für alle – und fordert dafür einen Mord. Wie werden sich die Bewohner des verarmten Städtchens entscheiden? Dürrenmatts Parabel über Geld und Moral ist bis heute aktuell.

  • Podcast: Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik – Verdrängte Vergangenheit?

    Hepp-Kexel-Gruppe, Aktion Widerstand, Ekkehard Weil, “Bombenhirn” Naumann, – kaum jemand kennt diese Namen. Auch den verantwortlichen Politikern ging es wohl so, als 2011 der NSU aufflog. Dabei gab es in der Bundesrepublik seit den 1960er-Jahren Terrorakte von Rechtsextremisten.

  • Podcast: Denkfabriken – Starke Macht im Hintergrund?

    Sie haben großen Einfluss und sie wirken im Hintergrund. Sie entwickeln Gesetzesvorhaben, erstellen Expertisen und gestalten so die Zukunft ganzer Gesellschaften mit: Die Think Tanks.

  • Podcas: Borderline – Emotional instabile Persönlichkeitsstörung.

    Borderliner leiden an einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung. Ihre Stimmung schwankt von einem Extrem ins andere. Großen Stress bekämpfen sie oft mit Selbstverletzung.


  • One more thing.

    Liebe statt Kriege

    A post shared by Thorsten Beiderbeck (@nachtsonnen) on


Weitere Wochenrückblicke?? Gerne >> Björn , SaschaThomas , Langeweile dich nichtdie ennomaneJana , WinniFrau Nessy,  Kaffee & Beats, Musikalischer Ausblick, Luca, Nero, Marcel, Melanie.

Posted in Wochenrueckblick | Tagged | 7 Comments

Spirit – Depeche Mode

Tour steht. Single gut. Album vorbestellt. Hail DeMo.

Posted in Musik | Tagged , | Leave a comment

Familie Braun.

Beschreibung schreckt erstmal ab, aber nach paar Minuten …. einfach mal ansehen!! Zugegegen das Thema ist schwierig, dennoch, gut verarbeitet. Für mich die deutsche Entdeckung des Jahres. 😉

“Die Nazis Thomas und Kai wollten eigentlich nur Youtube-Videos drehen. Doch dann klingelt es an der Tür…”

Posted in Film, Funny | Tagged , | 2 Comments

Minimal Messenger

Man kennt es ja: “ein neuer Messenger in der digitalen Stadt!” Große Aufregung:

  • natürlich wird umgehend Account angelegt (wenn später nicht genutzt, hat man wenigstens der geliebte Nickname besetzt. Stichpunkt “digitale Identität”)
  • nach Freunden suchen die ihn ebenfalls nutzen könnten bzw ihnen empfehlen
  • im Idealfall dadurch neue interessante Menschen entdecken
  • Wenn alles schief läuft, entsteht eine neue Blase mit alten Kontakten 😉

Aber, auch bereits erlebt: das Interesse lässt nach, die App wird vernachlässigt, man loggt sich immer seltener ein, oder Messenger wird komplett eingestellt. Aber (ungeschriebenes Internetgesetz) der nächste Messenger steht irgendwo bereit, muss nur noch gefunden werden…

Und so kommt das mit der Zeit jede Menge Messenger auf dem Smartphone “abhängen”. Was nun?

Möglichkeit A.

“Ist halt so, viele Kontakte, viele Messenger.” Wenn A. zusagt, einfach alles so weiter laufen lassen.

Möglichkeit B.

“Weniger ist mehr, gilt auch für Messenger” Wenn B. zusagt dann “Herzlich Willkommen”. Ziel ist: so wenige Messenger wie möglich zu nutzen um zugleich so viele Freunden wie möglich zu 1 behalten.

Fakt ist: es gibt keine perfekte Lösung. Eher muss ein Kompromiss gefunden werden, mit dem man selber gut leben kann. Das ist meiner:

  • kleine Übersicht erstellen, wer welchen Messenger nutzt
  • Schnittmengen ansehen, sprich, welche Messenger werden von den meisten genutzt
  • diese bleiben, alle anderen fliegen. Hier bleiben Telegram, Threema, iMessage, Signal
  • denkbar wäre auch: im Freundeskreis für bestimmten Messenger trommeln und dafür begeistern (Erfolg nicht garantiert)

Plan B., bzw Plan C.

Ja, ok. Man sollte immer einen Plan B oder wenn B versagt Plan C im Sack haben. 😉 Na, wie und wo kann man die meisten erreichen? Richtig: auf Facebook und Twitter. Was auch immer gut geht, gerade bei Blogger, die klassiche Mail aus dem Impressum. Oder wenn bekannt, ist ein Telefongespräch auch nicht von der Hand zu weisen.

Möglichkeit C. Multi-Messenger

Eigentlich ein Sonderweg aber auch ganz nett. Angenommen nutze 5 Messenger und möchte nicht dafür 5 Apps installieren. Dann lieber zu FRANZ & CO greifen, da greift eine App bis 20 Dienste ab.


Frage: wie seht ihr das Thema? Interessiert mich brennend. 😉


Demnächst: Minimal und News. Lese auch Minimal

1 Freunde verlieren kligt auch sehr hart, geht eher darum “schnell eine Möglichkeit haben jemanden bestimmten in einer bestimmten Situation zu erreichen”
Posted in Internet, Kommunikation, Leben | Tagged , , | 10 Comments

4 KW 2017

Immer wieder Sonntag, Zeit für den Wochenrückblick.

+ Social Media, gestorben? “Social Media: * 2006, † 2016

Lange war Martin Weigert begeisterter Social-Media-Nutzer. 2016 verging ihm die Lust. Warum das Kapitel Social Networking für ihn in bisheriger Form beendet ist, erklärt seine Kolumne Weigerts World.

+ Kluge Kleider?

Vor kurzem noch mutete das Thema reichlich utopisch an. Doch wie vieles in unserer schnelllebigen Zeit gilt auch für die sogenannten Wearables in Logistik und Supply Chain Management: Was gestern noch utopisch war, ist heute The Next Big Thing. Intelligente Kleidung.

+ Genial! Holland präsentiert sich Trump. Ich liebe unsere Nachbarn!! “Even voorstellen aan Trump – Zondag met Lubach”

+ Wobei wir beim Thema auch bleiben. Der Trumpler. Sehr lesenswerte Worte dazu liefert Buddenbohm. „runter vom Eis“ Finde am besten den letzten Absatz. (ja, ich Oprimist)

+ #Spoiler Gestern 1 Eintrag über Minimal geschrieben, vermute könnte eine längere Reihe werden. Außerdem war auch #Datenschutztag. Darüber lässt sich so einiges schreiben und (!) planen. Stichwort #Kryptoparty.

+ Ich liebe Markdown und wo es nur geht, wird damit geschrieben. Sollte meinen Blog auch wieder vermarkdownen. Ja, dafür sind einige Addons verfügbar. Machte nur leider negative Erfahrung, wenn du Text in einer Markdown App schreibts und danach auf WordPress einfügst, sieht teilweise anders aus als ursprünglich geschrieben.(trotz Markdown Addon).  Zeilen verschieben sich, usw. Aber 2017 ist frisch, wird sich noch Lösung finden.

+ One more thing: The Obama Foundation


Weitere Wochenrückblicke?? Gerne >> Björn , SaschaThomas , Langeweile dich nichtdie ennomaneJana , WinniFrau Nessy,  Kaffee & Beats, Musikalischer AusblickLucaNeroMarcelMelanie.

Posted in Allgemein, Produktivität, Wochenrueckblick | Tagged | 4 Comments