Plastik. Nein Danke.

Kann mich noch gut daran erinnern als Geschichte aufkam „Im Meer schwimmt riesige Insel aus Plastik“. Konnten man sich nicht mal vorstellen … Mittlerweile hat sich das geändert. Leider.

Es ist überall anzutreffen und wenn nicht mehr benötigt, wird es einfach entsorgt. Nur wie und wo, ist nicht immer zum Nutzen der Umwelt. Klar, einfach wegsehen ist auch Möglichkeit damit umzugehen, wird aber nicht die Lösung sein.

Aber, die gute Nachricht: dagegen kann jeder etwas tun. Einfach weniger Plastik nutzen, am besten gar nicht. Letzteres werden wir persönlich nicht schaffen, in Zukunft aber achten weniger Plastik zu nutzen. Gibt da so einige Möglichkeiten. 😉

  • Wasser nur noch in Flaschen kaufen
  • Gemüse, Obst nicht in Plastikverpackung kaufen
  • keine Plastiktüten kaufen
  • usw. usw.

Lese dazu auch „Wir trennen den Müll immer noch falsch“

4 Kommentare

Stephan 15. Juni 2019 Antworten

Noch besser: Wasser aus dem Wasserhahn trinken! Hat zumindest in Deutschland prima Qualität und benötigt nur ein unendliche Maile wiederverwendbares Gefäß (in meinem Fall eine Sigg-Flasche, jaja ich weiss, Aluminium ist auch böse, aber die Flasche ist über 10 Jahre alt und damit ausreichend nachhaltig!)

Jürgen 15. Juni 2019 Antworten

Wasser aus Hahn wäre Idee, nur hat weniger Calcium als benötigt 😎

Roland 16. Juni 2019 Antworten

Wasser nur noch in Flaschen kaufen? Wie denn sonst? In offenen Bechern? In diesen Ziegenledersäcken, die man aus manchen heißen Gebieten kennt?

Plastikreduzierung ist sicher sinnvoll, aber ich glaube nicht, daß unsere Plastiktüten die Weltmeere ernsthaft bedrohen. Die landen doch fast 100%ig im Müll und werden verbrannt. Na ja, jedenfalls in der Theorie.
Dringender als ein Tütenverbot wäre es, die Ausfuhr von Plastikmüll zu bestrafen.

Die größere Gefahr sehe ich in all dem „unsichtbaren“ Plastik. Überflüssige Zusätze in Shampoo und Kosmetika usw.. Oder dauernden Anfall von Mikroplastik-Abrieb in der Waschmaschine.

Jürgen 16. Juni 2019 Antworten

Gibt auch Aluminiumflasche ….

Klar, unsichtbares Plastik ist noch tückischer da man es nicht gleich sieht.

Schreibe einen Kommentar