Saldomat

Wie der Name es vielleicht verrät, handelt es sich bei Saldomat um ein Programm mit dem man seinen finanziellen Haushalt immer im Blick hat.

Nach der Installation und dem Start wird man als erstes aufgefordert seine Bankverbindung einzurichten. Mit der Kontonumer, BLZ und Pin zur Hand hat, ist das in paar Minuten passiert. Danach kann man auch gleich testen ob Saldomat die Buchungen vom eigenen Konto abrufen kann, in meinem Fall klappte das gleich beim ersten Versuch. Da Saldomat über 200 Banken unterstützt, sollte das nun wirklich kein Problem sein.

Danach ist Saldomat einsatzbereit, ruft regelmäßig im Hintergrund die Bankdaten ab und präsentiert die Buchungen übersichtlich an. In der Pro Version erhält man zusätzlich die Möglichkeiten das ganze als RSS Feed zu abonnieren. Außerdem kann man seine Buchungen exportieren weiteren zu bearbeiten, zb als Diagramm darstellenl. Das ganze funktioniert mit: iBank, MoneyWell, iFinance, Squirrel, CSV und QIF, GrandTotal.

Und warum jetzt Saldomat?

Klar, ich kann auch über den Browser auf mein Konto zugreifen und so meinen Kontostand ansehen. In meinem Fall, ist es die Einfachheit die mir gefällt. Starte mein Macbook, gehe Online und im Hintergrund werden schon die Daten aufbereitet und gegebenenfalls als einen neuen Kontostand angezeigt. Das Leben ist schon komplex genug, da genieße ich lieber die einfachen Dinge des Lebens.

Saldomat wurde von Limoia entwickelt in 2 Versionen, die Standard Version für14,99€ die Pro 24,99€

10. August 2012 Saldomat wird nach 4 Jahren eingestellt, das Team hinter Saldomat bedankt sich für eine wunderbare Zeit und empfiehlt „MoneyMoney“ und bietet alles Käufern einen Gutschein ein. Ich gebe meinen gerne weiter:

SALDOMAT7XYCTF