Squirrel

Weihnachtszeit, Shoppingzeit.

Die Geschenkeliste ist oft recht lang und das Geldbuget nicht immer üppig. Darum ist es schon gut, seinen Finanzenhaushalt im Griff zu haben, dann weiss man auch wann die Grenze erreicht ist. Ein Programm für den Mac, um das zu bewältigen ist Squirrel.

Ein neues Konto ist schnell eingerichtet, und danach kann es auch gleich losgehen. Da das fröhliche Eichhörnchen keinen automatischen Bankabgleich macht, müssen alle Buchungen erst per Hand eingetragen werden. Etwa das mich persönlich nicht stört.

Anschließend kann über die Funktion „Berichte“, ein Diagramm erstellt werden, was sich so auf seinem Konto tut, Ausgaben und Einnahmen.

Squirrel bietet aber auch Budgets an. Bedeutet, man setzt erst einen bestimmten Betrag fest zb 500 € für Wohnung. Dadurch das man seine Ausgaben und Einnahmen in bestimmten Kategorien einteilen kann, (zb Wohnung) kann man so nachvollziehen ob man sein Budget einhält oder langsam zu sprengen droht …

Natürlich gibt es auch eine passende iPhone App dazu, um Mobil seine Rechnungen schnell einzugeben. Der Sync mit Squirrel geht automatisch von der Hand, so das man immer Up to Date ist. Natürlich gibt es auch eine Exportfunktion als PDF.

Ich habe Squirrel ein paar Tage getestet, und finde es sehr gut. Es wirkt nicht überladen und man kommt sehr schnell damit klar! Ok, der nicht vorhanden automatischen Bankabgleich, vielleicht kommt er in einem nächsten Update. Aber wie gesagt, ich brauche ihn nicht.

Squirrel ist erschienen für den Mac und kostet 24,90 $ (knapp 19 €), die passende iPhone App 2,39 €.

Drauf klicken macht größer.