WordPress Update?

Schon lange keine Meinung zu den Fragen des Webmasterfriday abgegeben, jetzt ist es aber so weit. Aktuelles Thema lautet:

„Wie wichtig sind die WordPress-Updates?“

Wer WordPress als Blogsystem benutzt, kennt das: ständig erscheint eine Meldung, dass wieder ein neues Updates verfügbar ist. Manchmal bezieht es sich auf die WordPress-Installation, manchmal auch nur auf einzelne PlugIns, die man benutzt. Dabei wird man jedes mal darauf hingewiesen, dass man alle Daten vorher sichern soll. Das kann schon nerven, wenn man doch eigentlich etwas ganz anderes vor hatte. Wie geht ihr damit um? Sofort jede Aktualisierung mitmachen? Oder besser erst mal noch etwas abwarten? Falls ja, wie lange?

Hat jemand schon mal schlechte Erfahrungen mit den automatischen Updates gemacht? Wann kommt es zu Fehlermeldungen? Und was kann man dagegen unternehmen? Oder ist es vielleicht besser, erst einmal ein paar Tage abzuwarten. Falls es Fehler in der Update-Datei gibt, die durch ein Folge-Update behoben werden, kann man sich ja einen Zwischenschritt sparen?

Oh, ich liebes dieses Thema! Ehrlich.

Lange Zeit war ich sehr experimentierfreudig unterwegs. Erstens immer schön viele Addons installiert, (Moto: „viel hilft viel“) dadurch krachte gelegentlich das Blog zusammen, weil einige Addons sich nicht untereinander „verstanden“. Teilweise erzielte ich auch den selben Effekt wenn Addons nach einem Update plötzlich nicht mit anderen Addons „konnten“.

Letztendlich platze mir aber der Blogerkragen und ich blendete kurzerhand das Anzeigen von neuen Updates einfach aus. Geht ganz fix dank eines Tipp von Tanja Preuße, paar Zeilen in die functions.php schreiben und ruhe ists.

Mittlerweile fand ich „meine“ Stamm-Wordpress-Addons, immer seltener installiere ich neue, und kann mich daher wieder in Ruhe um den Inhalt kümmern. Mein Tipp an die Jungblogger:

  • Backup ist Gesetzt
  • ansonsten probiert bis die Balken kragen, habt ja noch ein Backup.