ZenToDone

Mir gefällt sehr gut die "ZenToDone" App. Sollte es eine Kategorie "Pure Apps" geben, dann ist es ein Kandidat dafür.

In dieser etwas anderen GTD App, unterteile ich meine Ziele in 2 Kategorien: Dicke Brocken, und Sachen die am nächsten Tag erledigen werden müssen. Das alles ohne viel Schnickschnack wie Sync, wiederkehrende Ereignisse, oder Farblich untermalt.

Warum? Das Ziel ist, sich bewusst zu machen, was erledigt werden soll und wann. Durch die Sachlichkeit der Optik wird man dabei nicht abgelenkt, kann sich eher darauf konzentrieren und kommt so ans Ziel.

ZenToDone wurde für das iPhone und iPad von David Pfahler und Stephan Bönnemann entwickelt und dabei haben sie ganze Arbeit geleistet. Die Handhabung ist einfach gehalten, Optisch nicht überladen, so stelle ich mir digitalen Zen vor. Gute Arbeit!! 🙂

Wer mehr über das "ZenToDone" Prinzip wissen möchte, dem kann ich Leo Babauta empfehlen. Auf seinem Blog "Zenhabits" wird man sehr schnell fündig wie man sein Leben entschleunigen und neu orientieren kann. 🙂

Zusätzlich dazu, hat er einige eBooks darüber geschrieben. Eines davon bietet imgriff kostenlos an, in deutscher Übersetzung.