Zurück auf Start

Ich weiß noch recht gut, damals ™ nach meinem Umstieg auf Mac OS wollte ich nur noch mit dem Safari durch das Web surfen. Dann entdeckte ich Shiira, ein schlichter eleganter Browser der leider nicht weiter entwickelt wurde.

Es folgte ein Ausflug zu Firefox inklusive zich Addons, die aus dem Browser ein Schweizer Taschenmesser machten. Leider bremsten die Addons auch die Geschwindigkeit, also musste er weichen und die Ausflüge ins Web übernahm Chromium.

Interessen ändern sich, Vorlieben auch, man lernt mit weniger Addons zu „überleben“ und die Browsergeschwindigkeit haben sich in den letzter Zeit auch verbessert. Darum schließt sich jetzt der Kreis und Safari tut wieder gute Dienste.

Apropo Addons: viele Dienste bieten kleine javascripte an. Diese können unauffällig in der Lesezeichenleiste gespeichert werden, gerne auch in einem gesonderten Ordner. Möchte man nun eine Seite via Twitter teilen, oder zu Pinboard verschieben, übernimmt das alles das Script.

Auch sehr praktisch, das es mit vielen Diensten harmoniert: PopClip