Meine 3 Gründe gegen AirPods

Gebe zu, nutze gerne Apple und auch gerne bereit den Preis zu zahlen. Bis jetzt immer sehr gute Erfahrungen damit gemacht, aber dann kamen die AirPods und alles wurde anders. Jetzt, 2 Jahre später Schnauze voll.

1. Li. 99% Re. 12%

Mein erster Knackpunkt. Du nimmst Kopfhörer aus dem Ladecase und gibt oft Meldung: „Rechter Kopfhörer nur 12% geladen.“ Hallo?!?! Sie waren doch in dem Ladecase (das 100% geladen ist), wieso sind nicht beide aufgeladen?!? Kurz Hörer Rechts ins Case gesteckt, 2 Minuten warten und „99% Geladen“! Hallo??!! 😈

2. Komplett verschoben.

Mittlerweile musste Lautstärkebalance komplett verschieben, da Hörer Links viel leiser als Rechts ist. Aber immerhin 99% geladen. 😈 Ja auch mit Reinigung probiert, brachte nicht viel.

3. Putze, Putzen, Putzen

So sehr AirPods stylisch sind, sie zu reinigen ist ein xxxx. Dank Youtube gefühlt 100000 Videos darüber gesehen, einzig ein Tipp fand ich gut: Reinigen sie AirPods mit einer elektrischen Zahnbürste. Klingt gaga, funktioniert aber, sind danach sauberer als vorher. Natürlich Bürstenaufsatz wechseln.

Fazit? 2 Jahre genutzt, mal weniger, mal mehr begeisert, sie kommen mir aber nicht mehr in die Ohren. Nase gestrichen voll. Danke Nein.

Trotzdem werden nächste wieder von Apple kommen. 1x EarPods mit Lightning Connector und 1x mit 3,5 mm Kopfhörerstecker. Zusammen günstiger als AirPods und passen zu unterschiedlichen Anschlüsse die Apple mitlerweile nutzt. Aber das ist anderes Thema. 😈

2 Kommentare

John 19. Juni 2019 Antworten

Zum Thema AirPods der 1. Generation und Akkuleistung, kannst du dir ja mal das Video vom Technikfaultier anschauen, falls du es nicht bereits kennst.
https://www.youtube.com/watch?v=0RmWZ8FncqI

Die EarPods sind wirklich gut, habe mir auch wieder welche zugelegt.

Jürgen 19. Juni 2019 Antworten

Kannte ich jetzt nicht. Danke für Tipp!

Schreibe einen Kommentar