Lesetip: Wir bleiben Alle !

“ Wir Bleiben Alle!: Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdränung “

Wikipedia beschreibt das ganze so:

„Die Gentrifizierung (von engl. Gentry /dʒɛntri/: niederer Adel), teils auch Gentrifikation (von engl. Gentrification), umgangssprachlich auch „Yuppisierung“, ist ein in der Stadtgeographie verwendeter Begriff, der einen sozialen Umstrukturierungsprozess eines Stadtteils beschreibt.

Demnach führen der Zuzug neuer Bewohnerschaften sowie eine politisch gewünschte, gezielte Aufwertung eines Wohnumfeldes durch Restaurierungs- und Umbautätigkeiten zu einer Veränderung der bestehenden einkommensschwächeren Bevölkerungsstruktur.“

Auf den ersten Blick klingt das ganze doch ganz gut. Stadtteile werden aufgewertet, die Lebensqualität steigt, leere Baulücken werden durch neue Wohnhäuser oder moderne Bürogebäude ersetzt. Das ganze hat aber auch eine Negative Seite, über die selten berichtet wird. Bis jetzt.

Wer sich aber das ganze Bild über Gentrifizierung machen möchte, muss das aktuelle Buch von Andrej Holm lesen. Andrej Holm ist Sozialwissenschaftler und Stadtsoziologe, und Mitglied im Team „Stadtforschung“ des Instituts für Sozialwissenschaften an der Universität Oldenburg.

Detailliert beschreibt er auf knapp 80 Seite, die unterschiedliche Gentrifikationsarten, die Rolle der Politik, das Echo in den Medien, aber auch wie man sich dagegen wehren kann. Einfach nur Sätze wie „Das sind doch alles nur Aufwertungsproteste“ von sich zu geben, ist purer Hohn und falsch am Platz. Denn es geht um viel mehr. Menschen sehen sich gezwungen ihren gewohnte Umgeben und Nachbarschaft verlassen zu müssen, da sie sich einfach die neuen Mieten nicht mehr leisten können.

Sie hoffen einerseits auf eine Lösung von Seiten der Politik, die sich aber dezent zurück hält. Andererseits bilden sich aber auch Netzwerke, planen Demonstrationen oder auch eine „Party-Guerilla“. (man trifft sich auf öffentlich ausgeschrieben Besichtungstermine und feiert kräftig mit) Sie wollen es einfach nicht hinnehmen, Spielball zu sein zwischen Großinvestoren die sich mit Szene-Quartier (Büros, Geschäften, Cafés und hochpreisigen Wohnungen) eine goldenen Nase verdienen wollen.

Ich persönlich hatte noch nie einen Bezug zum Thema Gentrifikation bis Anfang 2010. Da erlebte ich, wie ein davon betroffener Freund aufgab, und den Freitod wählte. Durch das Buch konnte ich mir einen sehr guten Eindruck verschaffen zu diesem Thema, von dem ich leider befürchte es wird uns noch eine Weile beschäftigen.

“Wir Bleiben Alle! Gentrifizierung – Städtische Konflikte um Aufwertung und Verdrängung“ ist erschienen im Unrast Verlag (Link), umfasst 80 Seiten, ist kartoniert und kostet 7,80 €. ISBN 987-3-89771-106-8 ) Natürlich gibt es dazu auch einen Webblog, mit zusätzlichen aktuellen Infos. Von ein paar Monaten hat auch das Küchenradio ein interessantes Interview mit Andrej Holm gehört, hier der Link zur Sendung.
Ein großes Dankeschön an den Verlag für das freie Exemplar !!!